Aktuelles
29. April 2010

Gesundheitsvorsorge im Unternehmen

Gesundheitsvorsorge im Unternehmen:

Gisela Schnäbele von der Pro Familia im Landkreis Böblingen
geht gemeinsam mit der AOK in die Unternehmen.

Die sich ändernden demographischen Bedingungen führen dazu, dass zunehmend ältere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt werden. Neben ständiger Weiterbildung wird es auch immer notwendiger, ältere Mitarbeiter gesund und leistungsfähig zu erhalten. Über Frauen in den Wechseljahren hat sich bisher kaum jemand Gedanken gemacht. Dabei können die damit einhergehenden körperlichen, seelischen und sozialen Veränderungen zu vermehrten Ausfällen und beeinträchtigter Arbeitsleistung führen.

Die Ärztin Gisela Schnäbele, Leiterin der Pro-Familia-Beratungsstelle im Landkreis Böblingen, weiß aus ihrer Beratungspraxis, dass sich viele Frauen in den Wechseljahren unsicher fühlen und dadurch ihr Wohlbefinden und ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigt werden: „Wenn die Frauen wissen, was in den Wechseljahren passiert, können sie die Veränderungen gelassener und entspannter angehen. Sie haben weniger Ängste und sind zufriedener.“

Für ein besseres Betriebsklima

Die Ärztin bietet deshalb gemeinsam mit der AOK Stuttgart-Böblingen einen „Gesundheits- und Wohlfühltag für Frauen ab 40 in Unternehmen und Behörden an. Unter dem Motto „Was wechselt in den Wechseljahren?“ werden die Frauen ausführlich über das Thema informiert. Nach einem gemeinsamen Frühstück folgen zwei jeweils einstündige Vorträge über die medizinischen, seelischen und sozialen Veränderungen und wie man so damit umgehen kann, dass man zuversichtlich in den neuen Lebensabschnitt starten kann. Diskussionen und Übungen vertiefen das Gehörte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen erläutert eine Ernährungsberaterin der AOK gesundes Essen für Frauen in den Wechseljahren. Insgesamt dauert die Veranstaltung etwa fünf Stunden.

„Wir haben solche Veranstaltungen schon in Firmen und in der Verwaltung durchgeführt und damit nur gute Erfahrungen gemacht“, sagt Gisela Schnäbele. „Die Frauen empfinden es als wohltuend, sich mit anderen auszutauschen und zu erfahren, dass sie mit den Veränderungen und Schwierigkeiten nicht alleine sind. Natürlich können sich Frauen, die mehr Unterstützung brauchen, auch für eine ausführliche Beratung bei der Pro Familia anmelden.“

Der Nutzen für die Unternehmen liegt für die Ärztin und Dr. Ulrich Wirth von der AOK Stuttgart-Böblingen auf der Hand: „Frauen, die über die Wechseljahre und was damit einhergeht, informiert sind, haben weniger Beschwerden und weniger Fehlzeiten. Sie empfinden die Wechseljahre nicht mehr als belastend, sondern können sie als zum Leben gehörig annehmen. Das schlägt sich in einer positiveren Grundstimmung und einer besseren Arbeitsatmosphäre nieder.“

Konkrete Informationen für Unternehmen gibt es bei Dr. Ulrich Wirth, AOK Stuttgart-Böblingen, Tel. 07031 617-235, E-Mail ulrich.wirth@bw.aok.de