Aktuelles
25. Januar 2012

Branchenexperte: Jeder vierte Lebensmittel-Hersteller vor dem Aus

Die deutsche Lebensmittel-Industrie steht nach Experteneinschätzung vor einer Fusions- und Pleitewelle. Eine Marktbereinigung des drittgrößten deutschen Industriezweigs mit 670 000 Beschäftigten sei unausweichlich, sagte der Branchenexperte Werner Warthorst von einer Beratungsgesellschaft der HSH Nordbank am Mittwoch in Hamburg. Jeder vierte Lebensmittelproduzent werde nicht überleben. Hintergrund für die Entwicklung seien die weltweit steigenden Rohstoffpreise, die niedrigen Margen und die Konzentration im deutschen Lebensmittel-Einzelhandel auf fünf führende Konzerne. Besonders betroffen seien die rund 1000 deutschen Hersteller von Wurst- und Fleischwaren, ein sehr zersplitterter Wirtschaftszweig. Rund die Hälfte davon seien mittelständische Familienunternehmen mit weniger als fünf Millionen Euro Umsatz. (dpa)