Aktuelles
29. Februar 2012

Schlecker schließt jede zweite Filiale

Die insolvente Drogeriekette Schlecker schließt jede zweite Filiale und streicht fast die Hälfte der Arbeitsplätze: 11.750 Beschäftigte müssen um ihren Job bangen. Wie der vorläufige Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Mittwoch in Frankfurt ankündigte, bleiben lediglich rund 13.500 Arbeitsplätze in Deutschland erhalten. „Das ist ein überlebensnotwendiger Einschnitt.“ Von den einstmals rund 6.000 Geschäften der Stammmarke des Familienunternehmens aus dem schwäbischen Ehingen sollen nur rund 3.000 fortgeführt werden. Schon in jüngster Zeit wurden zahlreiche Filialen dicht gemacht. (dpa)