Aktuelles
26. Juni 2012

Dehner mit Rudolf-Egerer-Preis ausgezeichnet

Bei der Preisverleihung: Jürgen Horst Dörfler, Vorstandsvorsitzender Akademie Handel; Peter Kreil, Geschäftsbereichsleiter
Personal bei Dehner; Anna Esch, Akademie Handel (v.l.)

Das Familienunternehmen Dehner ist für sein herausragendes Engagement bei der Aus- und Weiterbildung mit dem Rudolf-Egerer-Preis 2012 ausgezeichnet worden. Mit dem Preis ehrt die Akademie Handel seit über 20 Jahren Firmen, die Vorbildliches für die Ausbildung Jugendlicher und die Förderung des Nachwuchses im Handel leisten. Die Garten-Center-Gruppe mit Hauptsitz in Rain am Lech bildet in zwölf Berufsbildern jährlich rund 250 junge Mitarbeiter aus. Über 40 Ausbilder betreuen den Dehner-Nachwuchs in unterschiedlichen Sparten. Zudem begleiten und unterstützen Ausbildungspaten die Azubis. Im Rahmen des hausinternen Azubi-Kollegs werden die jungen Leute gezielt gefördert und qualifiziert, beispielsweise in der Präsentationsfähigkeit und Gesprächsführung.

„Für uns hat die gezielte Förderung junger Menschen oberste Priorität. Das gilt nicht nur für eine qualifizierte fachliche Ausbildung, sondern ganz besonders auch für ihre Persönlichkeitsentwicklung“, sagte Dehner-Geschäftsbereichsleiter Peter Kreil bei der Preisverleihung in München. „In vielfältigen Projekten legen wir besonderen Wert darauf, dass die jungen Leute lernen, Verantwortung zu übernehmen und soziale Kompetenz zu entwickeln. Dies erfordert überdurchschnittliches Engagement von unseren Ausbildern, für die diese Auszeichnung nun Bestätigung und Dank zugleich ist.“

Die Auszeichnung kommt passend zum Firmenjubiläum: Das Familienunternehmen feiert gerade sein 65-jähriges Bestehen. 1947 gründeten Georg Weber und seine Frau Albertine, geborene Dehner, das Unternehmen „Dehner & Co. – Samenzucht – Samenhandlung“ im bayerischen Rain am Lech. Aus dem einstigen Zwei-Personen-Betrieb hat sich Europas größte Garten-Center-Gruppe mit über 5.000 Mitarbeitern und 108 Märkten in Deutschland und Österreich entwickelt.