Aktuelles
5. September 2012

Krise kostet jeden dritten Mittelständler Umsatz

Wegen der Krise in den Schuldenländern hat rund jeder dritte Mittelständler bereits Umsatzeinbußen zu beklagen. Bei 30 Prozent der deutschen Unternehmen habe die Lage in Europa auf den Erlös gedrückt, ergab eine am Mittwoch vorgestellte Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Auch in die Zukunft blickten die Unternehmen pessimistisch. Knapp jeder zweite Mittelständler (45 Prozent) erwarte eine Verschlechterung der Wirtschaftslage in Deutschland. „Die Konjunkturerwartungen sind dramatisch eingebrochen“, sagte Peter Englisch von Ernst & Young. Für die repräsentative Erhebung wurden im August 700 mittelständische Unternehmen in Deutschland befragt. (dpa)