Aktuelles
14. Januar 2013

Junge Unternehmer: „Nein“ zur Frauenquote

Lencke Wischhusen

Der Verband „Die Jungen Unternehmer“ hat sich im Vorfeld der Beratung zur Frauenquote im Rechtsschutz des Bundestages klar gegen eine Frauenquote ausgesprochen. „Eine Quote ist unnötig. Sie ist ein klarer Eingriff in die unternehmerische Freiheit. Als Unternehmerin möchte ich mir meine Mitarbeiter nach ihrer Qualifikation aussuchen, nicht nach dem Geschlecht“, sagt die Bundesvorsitzende Lencke Wischhusen. Fehlende Kinderbetreuungsplätze und die schlechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf seien oft das Haupthemmnis für viele Frauen, Führungspositionen anzustreben. Darum müsse sich die Diskussion drehen. Wichtig ist für Wischhusen auch die Unterstützung untereinander: „Frauen müssen Netzwerke aufbauen und sich gegenseitig auf dem Weg nach oben helfen. Außerdem müssen wir Frauen selbstbewusster sein und klar unsere Ziele kommunizieren.“