Aktuelles
17. Februar 2013

Lapp eröffnet Produktionswerk in China

Die Lapp Gruppe ist jetzt mit einem eigenen Werk im chinesischen Markt aktiv.

Die Produktionskapazitäten der chinesischen Industrie steigen weiter rasant an, nach einer kurzen Phase der Schwäche hat das Wachstum im Reich der Mitte wieder deutlich angezogen. Damit steigt auch die Nachfrage nach hochwertigen Komponenten und Systemlösungen für die Industrie weiter an. Die Lapp Gruppe, ein 1957 gegründetes Familienunternehmen, wird deswegen ihre Präsenz in China weiter verstärken: Noch in diesem Frühjahr geht ein eigenes Produktionswerk der Gruppe in China an den Start.

Das neue Produktionsgebäude von Lapp Cable Works Shanghai Co., Ltd. befindet sich im Südosten von Shanghai im Lingang Industrial Park. Es umfasst eine Bruttogeschossfläche von mehr als 11.000 Quadratmetern. Im Gebäude ist schon Platz für weiteres Wachstum vorhanden. In direkter Nachbarschaft haben sich auch Weltfirmen wie Siemens, Caterpillar, Atlas Copco oder Lenze niedergelassen sowie namhafte chinesische Hersteller wie Shanghai Electric und SAIC Motor.

Lean Production auch in China

Der Vorstandsvorsitzende Andreas Lapp: „Wir sind seit 1999 in China aktiv und haben dort viele Kunden aus den Bereichen Automatisierung, Maschinenbau und Fahrzeugbau. Mit der neuen Produktionsstätte können wir unsere Kunden noch schneller beliefern und den Service verbessern. Ich sehe für uns in China noch große Wachstumschancen.“ Das Stuttgarter Familienunternehmen ist einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten für Kabel- und Verbindungstechnik. Im Geschäftsjahr 2011/12 erwirtschaftete die Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 860 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 3.150 Mitarbeiter, verfügt über 17 Fertigungsstandorte und mehr als 40 Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen.

In diesen Tagen werden die Produktionsmaschinen geliefert, die modernsten Anforderungen entsprechen. Im ganzen Werk wird nach der Lean-Methode produziert, mit der bereits an den anderen weltweiten Produktionsstandorten der Lapp Gruppe große Effizienzsteigerungen erzielt werden konnten.

Im neuen Werk werden zunächst speziell für China zertifizierte Produkte (China Compulsory Certification) und Standardprodukte aus dem Programm der Ölflex-Anschluss- und Steuerleitungen hergestellt. Innerhalb von rund zwei Jahren soll die Produktion auf mehr als 3.000 Kilometer pro Monat hochgefahren werden. In Shanghai sind zunächst 30 Mitarbeiter beschäftigt. Die Investitionssumme beträgt 5,5 Millionen Euro. Mit dem neuen Werk in China betreibt die Lapp Gruppe nun fünf eigene Produktionsstätten in Asien.

www.lappkabel.de