Aktuelles
6. März 2013

Wing – Fachkräfte für Unternehmen

Die baden-württembergische Wirtschaft ist besonders stark vom zunehmenden Fachkräftemangel betroffen. Vor allem in Ingenieurberufen ist der Mangel an Fachkräften groß. Laut IHK-Fachkräftemonitor fehlen in Baden-Württemberg aktuell etwa 28.000 Ingenieurinnen und Ingenieure. Vor diesem Hintergrund hat das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg im November 2011 das Pilotprojekt „Wing“ initiiert, das im Rahmen der Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung“ fortgeführt und erweitert wird.

Foto: v.l.: Prof. Monika Auweter-Kurtz (Direktorin der ASA),

Peter Hofelich (Mittelstandsbeauftragter des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg),

Dr. Birgit Buschmann (Leiterin des Referats Frau, Wirtschaft und Technik im Ministerium für Finanzen und
Wirtschaft Baden-Württemberg), Beate Wittkopp (ASA, Projektleiterin WING)

Das Projekt richtet sich einerseits an Frauen mit akademischer Ausbildung in MINT-Disziplinen, die nach einer Elternzeit, Erwerbspausen aus anderen Gründen oder nach Tätigkeiten in anderen Bereichen in MINT-Berufe zurückkehren wollen. Das Angebot spricht andererseits Personalverantwortliche aus Unternehmen in Baden-Württemberg an. Diese haben die Möglichkeit, sich durch Bereitstellung von Praxisplätzen in ihren Unternehmen aktiv am Projekt zu beteiligen und damit qualifizierte Fachkräfte für ihre Betriebe zu erschließen.

Das Programm besteht aus einem theoretischen Teil, der sich aus zwei unterschiedlichen Steinbeis-Zertifikatslehrgängen zum „Technischen Projektmanagement“ und „Product Lifecycle Management“ sowie drei Workshops zum Selbstmanagement, Bewerbungs- und Präsentationstraining zusammensetzt und einer mindestens sechsmonatigen Praxisphase in einem Unternehmen.

Von Anfang 2013 bis Juni 2014 führt das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg zwei weitere Durchgänge des Projekts durch. Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 10. April 2013 in Stuttgart können sich Interessierte über das Projekt informieren, mit den Projektverantwortlichen in Kontakt treten und erste persönliche Gespräche führen. Zusätzlich werden das Projekt, der Ablauf der Maßnahme und die Bewerbungsmodalitäten auf vier regionalen Informationsveranstaltungen in Mannheim, Ulm, Freiburg und in der Bodenseeregion vorgestellt.

www.mfw.baden-wuerttemberg.de