Aktuelles
27. April 2014

Heinz-Dieter Schunk erhält Gründerpreis

Der geschäftsführende Gesellschafter der Schunk GmbH & Co. KG, Heinz-Dieter Schunk, ist Anfang Juni mit dem Gründerpreis Baden-Württemberg 2013 der Sparkassen-Finanzgruppe ausgezeichnet worden. Sparkassen-Präsident Peter Schneider lobte in seiner Laudatio nicht nur die Kreativität, Führungs- und Entscheidungskraft des Familienunternehmers, sondern auch seine besondere Fähigkeit, wissenschaftliche Erkenntnisse in erfolgreiche Produkte umzusetzen. „Er ist eine der Unternehmerpersönlichkeiten, denen der baden-württembergische Maschinen- und Anlagenbau weltweit seinen hervorragenden Ruf verdankt – sowohl was seine Qualität und Leistungskraft als auch seine Innovationsfähigkeit angeht“, sagte Schneider.

Die Schunk GmbH & Co. KG mit Sitz in Lauffen am Neckar gilt nach eigenen Angaben weltweit als Kompetenzführer für Spanntechnik und Greifsysteme. Mit 2.000 Mitarbeitern ist das Familienunternemen in mehr als 50 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten. Unter Leitung von Heinz-Dieter Schunk entwickelte sich der im Jahr 1945 von seinem Vater Friedrich Schunk gegründete Betrieb zu einem Unternehmen mit Weltgeltung. Kontinuierlich entstanden immer neue Produktbereiche: Spannbacken, Hydro-Dehnspanntechnik, Greifsysteme, Stationäre Spannsysteme.

Der Gründerpreis

Den Gründerpreis der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg gibt es seit 16 Jahren. Seit zehn Jahren wird jedes Jahr eine Persönlichkeit für ihr Lebenswerk geehrt. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Prof. Dr. Artur Fischer, Unternehmensgruppe Fischer aus Waldachtal, Arthur Handtmann, Handtmann Gruppe aus Biberach, sowie Prof. Dr. Viktor Dulger, Pro Minent Dosiertechnik GmbH aus Heidelberg.