Aktuelles
19. April 2014

HP: Mittelstand tut zu wenig gegen IT-Angriffe

Mittelständische Unternehmen in Deutschland schützen nach Ansicht des Computerkonzerns Hewlett-Packard ihre IT-Systeme nicht ausreichend gegen Angriffe von außen. Die Zahl der Angriffe auf Computersysteme habe exponentiell zugenommen, sagte HP-Deutschlandchef Volker Smid am Dienstag auf der Konferenz für Nationale Cybersicherheit in Potsdam. „Ich mache mir weniger Sorgen um die großen Unternehmen“, sagte Smid. „Meine heutige Sorge gilt wahrscheinlich eher den sogenannten ‚hidden champions’ im deutschen Mittelstand“, die in ihrem Bereich Spitzenleistungen vollbringen. Dort würden zwar Werkstätten mit Zäunen gesichert, dasselbe gelte aber nicht für die Computersysteme. Dabei könnten Sicherheitslücken dem Unternehmen schwer schaden, wenn etwa Produktentwürfe abgegriffen werden könnten. (dpa)

Tipp: Die Familienunternehmer-News haben eine Videoreihe zum Thema Cyber Security gestartet. Hier geht es zu Teil 1.