Aktuelles
4. Mai 2014

Hella erwartet Wachstum nur außerhalb Europas

Der Beleuchtungsspezialist und Automobilzulieferer Hella rechnet nicht mit einem Wachstum der Automobilindustrie in Europa. Eine deutliche Zunahme der Geschäfte erwarte das Unternehmen aus Lippstadt etwa in China oder Indien, teilte das Familienunternehmen bei der Bilanzvorlage am Mittwoch in Düsseldorf mit. Vor dem Hintergrund eines wachsenden internationalen Geschäfts werde die Beschäftigtenzahl in Deutschland tendenziell eher abnehmen, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Rolf Breidenbach. Bei einem weltweiten Umsatzzuwachs um vier Prozent auf rund fünf Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2012/2013 (31.5.) ging der Umsatz in Deutschland um 15 Prozent auf 0,7 Milliarden Euro zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging um 19 Prozent auf 280 Millionen Euro zurück. Zum Jahresüberschuss machte das Familienunternehmen keine Angaben. (dpa)