Aktuelles
5. Juli 2014

50 Jahre Lapp GmbH Kabelwerke

Am 27. September feierte die die Stuttgarter Lapp-Gruppe mit Mitarbeitern und zahlreichen Gästen das 50-jährige Jubiläum der Kabelwerke GmbH. Neben Führungen durch die Produktionshalle am Standort in Stuttgart-Vaihingen, einem Film über die Geschichte des Kabelwerks, gab es auch ein buntes Unterhaltungsprogramm für Kinder. Zudem überreichte der stellvertretende IHK-Geschäftsführer der Region Stuttgart, Bernd Engelhardt, eine Ehrenurkunde an die Vorstand Siegbert E. Lapp und seine Mutter Ursula Ida Lapp.

Siegbert E. Lapp blickte in seiner Begrüßungsrede auf die Meilensteile der Unternehmensgeschichte zurück und hob immer wieder die Pionierleistungen des Familienunternehmens im Bereich Kabel hervor: „Dank uns hat sich die Lichtwellenleiter-Technologie in der Industrie durchsetzen können, so Lapp. Seine Mutter hob in einer sehr bewegenden Rede, dass große Engagement der Mitarbeiter hervor, die in den vergangenen immer ihr Bestes gegeben hätten und mit „viele Liebe und Freude“ dabei sein würden. Gleichzeitig appellierte sie an die Belegschaft, sich einem lebenslangen Lernen nicht zu verschließen und Weiter- und Fortbildungsangebote des Unternehmens rege zu nutzen. „Das Geben und Nehmen im Leben ist auch ein entscheidender Erfolgsfaktor für Lapp“, so Ursula Ida Lapp.

Wie alles begann

1963 gründeten Ursula Ida und Oskar Lapp die Kabelwerke zunächst in einer gemieteten Halle in der Galileistraße in Stuttgart. 1965 erfolgte der Umzug des Handelshauses U.I. Lapp KG aus dem Wohngebäude in der Rosentalstraße in die heutige Schulze-Delitzsch-Straße. Damals beschäftigte das Unternehmen bereits 30 Mitarbeiter. Ermutigt durch die rasante Entwicklung entschied sich die Unternehmerfamilie für einen Neubau des Kabelwerks, der 1983 in der damaligen Gewerbestraße (heute Oskar-Lapp-Straße), direkt gegenüber dem Firmensitz eröffnet wurde. Das Produktionswerk erstreckt sich auf rund 7.000 Quadratmetern, davon sind 5.500 Quadratmeter reine Produktionsfläche.
Im heutigen Kabelwerk sind 120 Mitarbeiter beschäftigt, davon 90 in der Produktion und 30 in der Verwaltung. Mit modernen Maschinen werden dort pro Jahr rund 15.000 Kilometer Leitungen produziert – in erster Linie nach kundenindividuellen Wünschen. Volumenprodukte mit Fertigungslängen bis über 100 Kilometern am Stück laufen dagegen im französischen Forbach vom Band. Aber auch Innovationen und Prozessoptimierungen werden zunächst im Stuttgarter Kabelwerk entwickelt, getestet und umgesetzt. Deshalb befinden sich im Gebäude auch Labors für Hochleistungstests, welche von der U.I. Lapp GmbH betrieben werden. Heute betreibt die Lapp Gruppe neben dem Kabelwerk in Stuttgart noch weitere 16 eigene Fertigungsstandorte auf der ganzen Welt.