Aktuelles
25. September 2014

Mittelstand erwartet Umsatzeinbußen wegen Fachkräftemangels

Wegen fehlender Fachkräfte büßen die deutschen Mittelständler einer Studie zufolge jährlich mehrere Milliarden Euro Umsätzen ein. Mehr als die Hälfte der jüngst 3.000 befragten Unternehmen beklage Einbußen, weil qualifiziertes Personal fehlt, wie es in einer am Dienstag veröffentlichten Untersuchung des Beratungsunternehmens Ernst & Young heißt. Hochgerechnet summierten sich die Ausfälle auf 31 Milliarden Euro jährlich. Angesichts der positiven Konjunkturaussichten könnte sich das Problem in diesem Jahr noch verschärfen, so die Experten. Die Firmen drohten Wachstumschancen zu verpassen, weil sie Aufträge ablehnen müssten. (dpa)