Aktuelles
3. November 2014

Studie warnt: Altersstruktur der Ingenieure „tickende Zeitbombe“

Deutschlands Ingenieure sind einer Studie zufolge überaltert – und Besserung ist mangels Nachwuchses nicht in Sicht. „Etwa ab dem Jahr 2020 wird uns das Problem der Überalterung voll im Griff haben“, warnte der Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure, Udo Ungeheuer, am Dienstag auf der Hannover Messe. EU-weit seien die Ingenieure hierzulande schon heute die ältesten. Etwa ab 2020 schlage die Demografiefalle zu, wie der VDI unter Berufung auf die Analyse berichtete, die er zusammen mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln erstellte. Künftig dürften bis zu 50.000 Ingenieure pro Jahr altersbedingt ausscheiden und zusätzlich konjunkturbedingt jährlich 40.000 neue Ingenieursstellen benötigt werden. (dpa)