Aktuelles
27. November 2014

Wurzel-Mediengruppe unterstützt Olgäle-Stiftung

Im neuen Olgahospital, von den Stuttgartern liebevoll „Olgäle“ genannt, dienen Tierfiguren des bekannten Trickfilmregisseurs Prof. Andreas Hykade als Leitsystem und Orientierungshilfe für die kranken Kinder. Jetzt gibt es die possierlichen Tierchen aus der „Arche der Hoffnung“ auch als Malbuch. Das hat der Waiblinger Familienunternehmer Heinz Wurzel möglich gemacht, dessen Unternehmensgruppe zu den zehn größten Akzidenzdruckern in Baden-Württemberg zählt. Er druckte das Malbuch der Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e. V. kostenlos in einer Auflage von 4.500 Exemplaren. Die Gestaltung übernahm honorarfrei die Stuttgarter Werbeagentur Beenker & Kollegen.

Am 19. Mai wurde das erste Druckexemplar feierlich an Dr. Stefanie Schuster, Präsidentin der Stiftung, übergeben. „Die Unterstützung des Olgäle ist für uns eine Herzensangelegenheit. Wir wollen mit dem Malbuch dazu beitragen, den Kindern ihren Klinikaufenthalt möglichst abwechslungsreich zu gestalten und weiter für die gute Sache Spenden zu sammeln“, erklärte Heinz Wurzel. Das Malbuch gibt es für 2,50 Euro in der Bibliothek der Kinderklinik zu kaufen.

Neben dem Malbuch hat die Wurzel Mediengruppe auch kostenlos fast 350.000 Flyer der Olgäle-Stiftung gedruckt, in denen zu weiteren Spenden aufgerufen wird. Ziel der Stiftung ist es, mit den Spenden in der Kinderklinik eine kindgerechte Atmosphäre zu schaffen, die psychosoziale Betreuung zu verbessern und den Erwerb von medizinischem Gerät zu unterstützen. Die Flyer sind den Gelben Seiten, dem Telefonbuch für die Region Stuttgart und nach den Sommerferien dem Amtsblatt der Stadt Stuttgart beigelegt.