Aktuelles
19. Dezember 2014

Autozulieferer Dürr übernimmt Holz-Maschinenbauer Homag

Der Autozulieferer Dürr übernimmt den Holz-Maschinenbauer Homag. Auf diese Weise wolle sich der Spezialist für Auto-Lackieranlagen in einem benachbarten Bereich breiter aufstellen, sagte ein Firmensprecher am Dienstag in Bietighiem-Bissingen. Die Dürr-Tochter Dürr Technologies übernimmt insgesamt knapp 54 Prozent der Homag-Aktien für 219 Millionen Euro. Damit verfügt Dürr über 76 Prozent der Stimmrechte an Homag. Der auf Lackieranlagen spezialisierte Autozulieferer wird deshalb den übrigen Aktionären ein Übernahmeangebot über 26,35 Euro je Anteilsschein machen. Die Gründerfamilie Schuler/Klessmann werde aber weiterhin rund 22 Prozent der Aktien halten, sagte der Sprecher. Ein so genannter Squeeze-out oder ein Delisting der Homag-Aktie sei nicht geplant. Dürr stemmt den Kauf aus eigenen Mitteln. Der Zulieferer verfügte Ende März über ein Geldpolster von 867 Millionen Euro. (dpa)