Aktuelles
1. Februar 2015

Auticon gewinnt Deichmann-Förderpreis

Der Schuheinzelhändler Deichmann hat am 5. November zum zehnten Mal den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Förderpreis für Integration verliehen. In der Kategorie „Berufliche Förderung durch Unternehmen“ belegt die Auticon GmbH den 1. Platz. Der IT-Dienstleister beschäftigt als erstes deutsches Unternehmen ausschließlich Menschen im Autismus-Spektrum als Consultants. Insgesamt sind rund 50 Prozent der Angestellten von dem Syndrom betroffen. „In diesem Bereich leistet das Unternehmen Pionierarbeit. Es zeigt, dass die Beschäftigung von Autisten nicht mit einer intensiven und zeitraubenden Mehrarbeit für die Kollegen einhergehen muss und sie zu einer erhöhten Lebenszufriedenheit der Betroffenen beiträgt“, heißt es in einer Mitteilung von Deichmann.
Mit dem Förderpreis werden neben Unternehmen auch Schulen und Initiativen ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise für Integration engagieren. Bei der Preisverleihung in Düsseldorf lobte Familienunternehmer Heinrich Deichmann das Engagement in Wirtschaft Schulen und Vereinen: „Die Preisträger gehen als nachahmenswerte Beispiele voran. Sie zeigen, dass es nicht immer um große Budgets geht, wenn man jungen Menschen bei der Integration helfen will. Gefragt ist persönliches Engagement.“