Aktuelles
26. März 2015

Beziehungen knüpfen auf Schwäbisch

Gemeinsam gut essen und trinken – so gelingen Völkerverständigung und kultureller Austausch am besten. Das weiß auch Andreas Lapp, erfolgreicher Familienunternehmer und Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Deshalb hat er vom 23. bis 24. Januar, bereits zum elften Mal das Weinfestival „Stuttgart meets Mumbai“ in der indischen Metropole Mumbai veranstaltet. „Das Weinfestival war ein großer Erfolg. Wir konnten jeden Tag rund 700 Gäste begrüßen“, freute sich Andreas Lapp, der das Festival gemeinsam unter anderem mit dem baden-württembergischen Europaminister Peter Friedrich und dem Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn eröffnet hatte. Außerdem war der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zu Gast. Er eröffnete den zweiten Abend.

Schwerpunkt Umwelt und erneuerbare Energien

„Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich das Weinfestival zu einer Plattform für den Austausch in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung sowie Kultur entwickelt. Damit leistet die Veranstaltung des Honorarkonsuls der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Andreas Lapp einen wertvollen Beitrag zur Stärkung der Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und Maharashtra, zu der auch die lebendige Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Mumbai gehört“, erklärte Baden-Württembergs Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten Peter Friedrich auf dem Weinfestival. „Die diesjährigen Schwerpunktthemen des Festivals, Umwelt und Erneuerbare Energien, sind außerdem für Indien als auch für die baden-württembergische Landesregierung von ganz besonderer Bedeutung“, so der Minister weiter.

Parallel zum Weinfestival fanden zahlreiche Workshops und Informationsveranstaltungen statt, bei denen das Thema „Umwelt und Erneuerbare Energien“ im Mittelpunkt stand. Insbesondere Müllentsorgung und Luftverschmutzung stellen die Mega-City Mumbai vor große Herausforderungen. Deshalb wurden im Rahmen des Festivals auch mögliche Lösungsansätze erörtert.

Entspannter Austausch

Ebenso wie Minister Friedrich war auch der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn das erste Mal beim Festival mit dabei. „Als Oberbürgermeister ist es mir eine große Ehre und Freude, mit dem Weinfestival ‚Stuttgart meets Mumbai‘ meine Stadt als Zentrum einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas so prominent in unserer Partnerstadt Mumbai zu vertreten und damit die Wirtschaftsbeziehungen zwischen unseren beiden Städten zu stärken. Neben dem intensiven Austausch über die Zukunftsthemen unserer beiden Städte lebt die Städtepartnerschaft von Stuttgart und Mumbai besonders durch diesen entspannten kulturellen Austausch“, freute sich der OB.

Ziel der Veranstaltung war es, in einer gemütlichen Atmosphäre Kontakte zu Entscheidungsträgern aus Politik, Kultur, Medien, Tourismus, Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft zu knüpfen und zu vertiefen. Neben schwäbischen und indischen Spezialitäten kredenzten Weinbauern aus der Region Stuttgart den Gästen ihre besten Tropfen. Auf einer Bühne wurde ein deutsch-indisches Showprogramm mit Akrobatik, Tanz und Volksmusik präsentiert. Außerdem waren Infostände aufgebaut, an denen sich beispielsweise die Städte Karlsruhe und Stuttgart, das Filmbüro Baden-Württemberg aber auch Lapp India, ein Unternehmen der Stuttgarter Lapp-Gruppe, und die Tourismusregion Maharashtra vorstellten.

Stuttgart und Mumbai verbindet seit 47 Jahren eine Städtepartnerschaft. Andreas Lapp selbst ist seit 2001 Honorarkonsul der Republik Indien für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Um den Austausch der Kulturen zu fördern, unterstützt er auch zahlreiche Veranstaltungen mit dem Thema „Indien“ in Stuttgart und der Region, wie beispielsweise das Indische Filmfestival Stuttgart. Zur Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen der beiden Nationen gründete er zudem das Indian Business Center, das indischen Unternehmern hilft, in Deutschland schneller Fuß zu fassen.

Für Andreas Lapp, den Vorstandsvorsitzenden der Lapp-Gruppe mit Sitz in Stuttgart, einem der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten für Kabel- und Verbindungstechnik, ist das Weinfestival eine Herzensangelegenheit. Immerhin stieg das 1959 gegründete Familienunternehmen schon Mitte der 1990er-Jahre mit einer eigenen Gesellschaft in den indischen Markt ein und produziert mittlerweile an zwei Standorten in Bangalore und Bhopal vorwiegend für den heimischen Markt. Wegen der großen Nachfrage wurden beide Produktionsstätten kürzlich erweitert.