Aktuelles
25. April 2015

Familien-Unternehmertag bei Weissman

Der Familien-Unternehmertag des Nürnberger Weissman-Instituts verspricht auch in diesem Jahr außergewöhnliche Vorträge, neue Impulse und die Begegnung mit inspirierenden Menschen. Am 8. und 9. Mai 2015 treffen sich im Hotel Schindlerhof Familienunternehmer und Führungskräfte unter dem Motto „Strategisch weit – menschlich nah! Mit Achtsamkeit zum nachhaltigen Unternehmenserfolg“.

Mit Johannes Warth eröffnet die Veranstaltung ein Mann, der die Achtsamkeit zum Programm erhoben hat: „Achtsamkeit schützt vor Einsamkeit“, sagt Warth, der sich der „Ermutigung der Mitarbeitenden und Führungskräfte zu eigenständigem unternehmerischen Denken und Handeln“ verschrieben hat. Mit viel Wortwitz und hintersinnigem Humor bringt der Schauspieler, Entertainer und Komiker Veränderungsprozesse ins Rollen. Beim abendlichen Gala-Dinner dürfte der Gesprächsstoff nicht ausgehen.

A team needs a dream …

„… und eine menschliche, starke, wertebasierte Führung“, sagt Michael Pellny, Geschäftsführer des Weissman-Instituts. „Denn ohne eine wirksame Führung, ohne die nötige Führungskompetenz, kann auch die beste Strategie nur schwer umgesetzt werden.“ 70 Prozent aller Strategien scheitern an der Umsetzung und versanden im Tagesgeschäft. Die Mitarbeiter spielen die entscheidende Rolle bei der Strategieumsetzung. Nicht immer gelingt es, sie zu überzeugen. Doch wie nimmt man die Mitarbeiter mit auf den Weg? Wie gewinnt man sie für die Veränderung? Beim diesjährigen Familien-Unternehmertag verraten erfolgreiche Unternehmer ihre Konzepte zu Strategie sowie Mitarbeiter- und Persönlichkeitsentwicklung.

Die Referenten des Unternehmertags

Julia Bösch
Der Kunde unser bester Freund

Die 30-jährige Betriebswirtin ist Mitgründerin des Online-Unternehmens „Outfittery“, das Männer online in Modefragen berät und ihnen Pakete mit passenden Outfits ins Haus liefert. Die Presse bezeichnet Bösch und ihr Team von Stylisten als „Männerversteher“. Bösch investiert in die Kompetenz und Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter. Das schlägt sich in Wiederkaufraten und Neukunden nieder. Mittlerweile haben die Style Experten bereits mehr als 100.000 Kunden in acht europäischen Ländern beraten.

Hanns-Peter Cohn
Die Idee von Vitra

Seit 30 Jahren ist Cohn der Vitra AG verbunden, seit Juli 2014 leitet er das Segment „Shop“ des Unternehmens. Das Schweizer Unternehmen hat sich der Entwicklung von funktionalen und inspirierenden Einrichtungskonzepten sowie Möbeln verschrieben. Der Marathonläufer Cohn zeigt in seinem Vortrag, wie die Vitra AG die Qualität von Wohnräumen und Büros durch die Kraft guten Designs verbessert und so die Motivation, Leistung und Gesundheit der Menschen entscheidend beeinflusst. „Die Arbeitswelt hat sich in den vergangenen 20 Jahren dramatisch gewandelt, aber wie viele Unternehmen arbeiten noch mit Strukturen aus einer Zeit, in der es noch nicht mal IT gab?“, fragt Cohn.

Georg VI. Schneider
Strategie nachhaltig umsetzen

In sechster Generation führt Schneider die Brauerei-Dynastie „Schneider Weisse“. Der Betriebswirt und Braumeister übernahm 2000 die Geschäftsführung des 1872 gegründeten Unternehmens und exportiert seine Weissbier-Spezialitäten heute in über 40 Länder weltweit. „Unser wichtigster Erfolgsfaktor sind unsere Mitarbeiter“, betont Schneider. Was für ihn traditionelle Verpflichtung ist im Hinblick auf das Brauverfahren und das Gewähren eines gleich bleibend hohen Qualitätsstandards, ist andererseits die Verpflichtung zur innovativen Unternehmensführung.

Prof. Dr. Heinrich von Pierer diskutiert mit Prof. Dr. Arnold Weissman
Tradition versus Veränderung

Der Ex-Siemens-Chef Prof. Dr. Heinrich von Pierer führt heute sein eigenes Beratungsunternehmen und ist Honorarprofessor an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Während seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender wurde er respektvoll Mr. Siemens genannt. Von Pierer war stets darauf bedacht, den Mitarbeitern zuzuhören. Eines seiner Bonmots war: „Wenn Siemens wüsste, was Siemens alles weiß.“ Wegen seines guten Verhältnisses zu den Mitarbeitern verliehen sie ihm im Werk Erfurt sogar den Titel „Betriebsrat ehrenhalber“.

Prof. Dr. Arnold Weissman ist Professor für Unternehmensführung an der Ostbayerischen Hochschule für Technik in Regensburg, Kompetenzbereichsleiter für Strategie an der Zürich International Business School und externer Dozent an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen. Der Gründer von Weissman & Cie. ist Strategieexperte für Familienunternehmen, Begründer des strategischen Ansatzes „10 Stufen zum Erfolg“ – konzipiert eigens für Familienunternehmen – und Autor zahlreicher Bücher.

Prof. Dr. Andreas Wieser
Gesundheit ohne Denkblockaden

Der Experte und Referent in der Gesundheits- und Wellnessbranche hat mit dem „Prof.Dr.Wieser-Health-Concept“ weltweit neue Maßstäbe gesetzt und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem World Spa Award 2012 und dem Senses Award 2013. Er ist an verschiedenen Hochschulen und in Verbänden tätig und Autor zahlreicher Publikationen. Intention seines Handelns ist die Absicht, den Menschen fit für die Bewältigung der Zukunft zu machen. „Die Zukunft ist kein Schicksal“, sagt Wieser. Sie wird so sein, wie wir sie gestalten!“

Tipp: Samstagmorgen steht zusätzlich einen Early-Bird-Vortrag von Reinhard Blaurock, Vollack-Gruppe, auf dem Programm mit dem Thema „Strategie wird Gebäude“.

www.weissman-institut.de