Aktuelles
28. Oktober 2015

Dekra-Award: Safety Champions 2015 ausgezeichnet

Die Edeka Handelsgesellschaft Südbayern mbH und die Eaton Industries GmbH sind die Gewinner des Dekra-Awards 2015, der in diesem Jahr seinen Fokus auf das Thema Sicherheit legte. Gemeinsam mit dem Magazin „Wirtschaftswoche“ suchte Dekra die Safety Champions in den Kategorien „Sicherheit im Verkehr“, „Sicherheit bei der Arbeit“ und „Sicherheit zu Hause“.

„Sicherheit ist ein Megatrend. Die moderne, technisierte Welt bietet viele Annehmlichkeiten, setzt uns aber auch vielen Risiken aus“, sagte der Dekra-Vorstandsvorsitzende Stefan Kölbl bei der feierlichen Preisverleihung am 27. Oktober in den Räumen des Stuttgarter Kunstmuseums. „Sicherheit ist ein zentrales Grundbedürfnis der Menschen. Mit dem Dekra-Award wollen wir konkret zeigen, wie Unternehmen, Organisationen und Initiativen die Welt sicherer machen.“ In einem mehrstufigen Auswahlprozess mussten die Bewerber anspruchsvolle Kriterien erfüllen – zum Beispiel zu Innovationsgrad, Wirksamkeit und Übertragbarkeit der präsentierten Lösung. Eine hochkarätig besetzte Jury ermittelte schließlich herausragende Leistungen, die den DEKRA Award 2015 verdienen:

Abbiegeassistent und Schattenpersonen

Der tote Winkel von Lastkraftwagen ist eine große Gefahr für Fußgänger und Zweiradfahrer. Um diesem Problem habhaft zu werden, hat die Edeka Handelsgesellschaft Südbayern einen innovativen Abbiegeassistenten für Lkw entwickelt, erprobt und die gesamte Fahrzeugflotte damit ausgerüstet. Der Assistent soll Abbiegeunfälle verhindern, indem er Fahrer durch ein akustisches Signal und per Monitor vor Verkehrsteilnehmern im toten Winkel warnt. Das System lässt sich herstellerunabhängig in jedem Lkw installieren. Dafür gab es von der Jury den Dekra-Award in der Kategorie „Sicherheit im Verkehr“. In der Kategorie „Sicherheit bei der Arbeit“ überzeugte Eaton Industries mit ihren Schattenpersonen in Treppenhäusern. Treppenstürze sind eine der häufigsten Unfallursachen in Betrieben. Daher hat Eaton Industries weltweit in allen seinen 720 Standorten so genannte Schattenpersonen anbringen lassen. Das sind Personen-Silhouetten an Wänden, die daran erinnern und auffordern, den Handlauf zu nutzen. Das Konzept hat mit geringen Kosten erreicht, dass jetzt die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter die Handläufe nutzt.

In der Kategorie „Sicherheit zu Hause“ hat die Jury in diesem Jahr keinen Preis vergeben. Keiner der Bewerber erfüllte die strengen Kriterien der Jury. Oder es wurden Bewerbungen eingereicht, die laut den Richtlinien des Awards nicht prämiert werden können, zum Beispiel Produkte oder werbliche Initiativen.

www.dekra-award.de