Aktuelles
1. Oktober 2015

Pilz weiht neues Produktions- und Logistikzentrum ein

Der Automatisierungsspezialist Pilz hat am Stammsitz in Ostfildern bei Stuttgart sein neues Produktions- und Logistikzentrum eröffnet. Der Neubau mit einer Gesamtfläche von rund 13.500 Quadratmetern ist mit 20 Millionen Euro die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Familienunternehmens. Das „Peter Pilz Produktions- und Logistikzentrum“ wurde innerhalb von 16 Monaten errichtet. Mit 6.900 Quadratmetern Fertigungsfläche, etwa 4.000 Quadratmetern Bürofläche und 2.600 Quadratmetern Nebenflächen bietet das Gebäude Platz für 390 Mitarbeiter. In ihm sind neben der Produktion und der Logistik auch alle produktionsnahen Abteilungen, darunter Produktionstechnik, Informationstechnik, Qualitätsmanagement und Einkauf, unter einem Dach vereint. „Wir freuen uns sehr, dass wir gerade hier am Stammsitz investieren und so unser Wachstum fortsetzen können. Zum einen weil wir in der Region tief verwurzelt sind. Zum anderen erweitern wir den Stammsitz zum Pilz-Campus, auf dem alle Abteilungen eng und gut für unsere Kunden zusammenarbeiten. Dieses Miteinander ist für den Erfolg unseres Familienunternehmens wichtig“, erklärte Renate Pilz anlässlich der feierlichen Eröffnung vor rund 200 Gästen.

In der neuen Fertigungsstätte produziert Pilz Schaltgeräte, Steuerungen, Sensoren und Antriebstechnik für Sicherheit und Automation. Eingesetzt werden diese nicht nur in Fabrikhallen zum Beispiel an Pressen, Werkzeugmaschinen oder Industrie-Robotern, sondern auch in der Bahntechnik, zur Gebäudeautomatisierung oder zur Steuerung von Seilbahnen zum Beispiel an der Zuckerhut-Bahn in Rio de Janeiro und in Fahrgeschäften wie am Wiener Prater.

www.pilz.com