Aktuelles
11. November 2015

Rödl & Partner trauert um Gründer Dr. Bernd Rödl

Der Gründer und Seniorpartner der internationalen Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner, Dr. Bernd Rödl, ist am 9. November 2015 mit 72 Jahren seinem Krebsleiden erlegen. Bis zum Schluss hatte er sich gegen die tückische Krankheit gestemmt. So nahm er noch am vergangenen Mittwoch mit großem Engagement an einer Aufsichtsratssitzung teil. „Wie kein Zweiter bewies er eine fast übermenschliche Stärke in Situationen, in denen andere längst resigniert hätten. Das ist ein unersetzlicher Verlust für unsere gesamte Familie, für Rödl & Partner und die bayerische Unternehmerschaft“, erklärt sein Sohn Prof. Dr. Christian Rödl, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Rödl & Partner.

1977 machte sich der promovierte Jurist in Nürnberg selbstständig und legte damit den Grundstein für eines der erfolgreichsten deutschen Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen mit heute 4.000 Mitarbeitern und 102 eigenen Niederlassungen in 46 Ländern der Welt. „Wenn ich heute zurückblicke, bin ich schon stolz auf die Entwicklung der Kanzlei und auf unsere Mitarbeiter, die mit großer Leidenschaft den gemeinsamen Erfolg möglich gemacht haben“, sagte Bernd Rödl vor zwei Jahren zu seinem 70. Geburtstag und ergänzte: „Ich war immer mit großer Begeisterung als Berater und Wirtschaftsprüfer tätig und kann davon bis heute nicht lassen – auch wenn ich nun deutlich kürzer trete.“

Pionierarbeit geleistet

Bernd Rödl war einer der ersten Rechtsanwälte in Deutschland, der die Prüfung zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ablegte und seinen Mandanten eine multidisziplinäre Beratung aus einer Hand anbot. Der Durchbruch gelang Rödl & Partner mit dem Fall des Eisernen Vorhangs und der Expansion nach Ostdeutschland und Mittel- und Osteuropa. Als erste deutsche Wirtschaftskanzlei eröffnete das Unternehmen noch vor der Wiedervereinigung Niederlassungen in der damaligen DDR und in Prag in der damaligen Tschechoslowakei. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Kanzlei noch 120 Mitarbeiter an drei Standorten in Nürnberg, Hof und München. „Viele Expansionsschritte ist Bernd Rödl als Erster gegangen. Besonders wichtig war für ihn der Schritt in die USA, wo Rödl & Partner mittlerweile sieben Niederlassungen hat, und nach Asien“, heißt es von Unternehmensseite. Mit der Gründung der ersten Niederlassung einer deutschen Kanzlei in China im Jahr 1994 begann das Familienunternehmen die Erschließung des asiatischen Markts. Heute ist man allein in China mit über 200 Mitarbeitern an vier Standorten präsent.

In der Region verwurzelt

Bernd Rödl hat sich immer für die Entwicklung der Metropolregion Nürnberg stark gemacht. Unter anderem als Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken und Vorstand des Fördervereins innovatives Unternehmertum Nordbayern (F.U.N.) engagierte er sich für die hiesige Wirtschaft. Von seiner Gründung an hat er insbesondere den Businessplan-Wettbewerb und die dort um eine Finanzierung werbenden Start-Up-Unternehmen begleitet und gefördert. Als Mitglied des Universitätsrats der Universität Erlangen-Nürnberg setzte er sich für einen engen Austausch von Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft ein. Als Aufsichtsrat und Beirat verschiedener namhafter Unternehmen brachte der Familienunternehmer seine Erfahrungen aus über 40 Jahren Beratungstätigkeit ein. Mehrfach wurde der Unternehmer für sein unternehmerisches Engagement ausgezeichnet. Unter anderem wurde ihm die Finanzmedaille für die Verdienste um das bayerische Finanzwesen, die Bayerische Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft und der Lünendonk Service Award im Bereich „Innovation“ verliehen. Schon 2010 erhielt er den Bayerischen Verdienstorden, 2009 die Ehrenmedaille der IHK Nürnberg, 2008 den Bayerischen Gründerpreis der Sparkassen und 2006 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.