Aktuelles
4. Februar 2016

Dachspezialist Bauder investiert kräftig

Die Paul Bauder GmbH hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2015 mit einem guten Ergebnis abgeschlossen. Der Umsatz lag mit 525 Millionen auf dem Vorjahresniveau. Vor allem der Preisverfall machte dem Familienunternehmen zu schaffen, konnte aber laut Geschäftsführer Paul-Hermann Bauder durch eine Steigerung des Exportanteils von 38 auf 41 Prozent ausgeglichen werden. Die Zahl der Mitarbeiter stieg von 850 auf 885.

Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart möchte nach Angaben von Geschäftsführer Gerhard Bauder in den nächsten Jahren rund 70 Millionen Euro in den Ausbau von Produktion und Verwaltung investieren. Der Unternehmer sprach bei der Pressekonferenz auf der Messe Dach + Holz in diesem Kontext von einer „sportlichen Herausforderung“, die das Unternehmen aber gerne annehme. Investiert wird unter anderem in ein neues Werk für Bitumenbahnen im österreichischen Bruck bei Wien. Im zweiten Quartal soll die Anlage in Betrieb gehen. „Der Neubau ist ein Zeichen dafür, dass wir nach wie vor an den Werkstoff Bitumen glauben“, unterstrich Gerhard Bauder. Auch am Stuttgarter Stammsitz tut sich einiges. Dort entsteht gerade ein neues Verwaltungs- und Sozialgebäude. „Aber keine Angst, wir bauen keine Paläste“, unterstrich Gerhard Bauder in schwäbischer Manier. Für Mitte Mai 2017 ist die Fertigstellung geplant.