Aktuelles
6. September 2016

IT & Business: Fachforum mit Fokus auf Mittelstand

Vom 4. bis 6. Oktober findet in Stuttgart die IT & Business, die Fachmesse für digitale Lösungen, statt. In der Neuauflage wird vor allem der Bereich Fachforen massiv ausgebaut. In dem von der Dr. Breitsohl Verlagsgesellschaft organisierten Forum „Markt & Strategie“ werden Experten namhafter Unternehmen über Themen rund um die Digitalisierung referieren – mit Fokus auf die speziellen Bedürfnisse des Mittelstands.

Sascha Hackstein, Direktor bei der Atreus GmbH aus München, wird in seinem Vortrag „Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle“ über die fortschreitende Digitalisierung daraus resultierende Wachstumschancen sprechen. „Der Handlungsdruck speziell auf Industrie und Handel resultiert aus den veränderten Marktbedingungen. Dabei bedarf es eines konsequenten Kundendenkens“, sagt er. Der Wandel müsse aktiv gestaltet und gesteuert werden. Hackstein wird anhand von Beispielen aus der Industrie aufzeigen, welche Chancen sich für mittelständische Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung ergeben können. Ralf Riethmüller, Leiter Technologie & IT bei der Kumavision AG, wird das Thema Business Software aus der Cloud für den Mittelstand näher beleuchten. „ERP- und CRM-Systeme aus der Wolke sind bereits längst Realität“, unterstreicht der Experte. Riethmüller beschäftigt sich mit den signifikanten Vorteilen einer entsprechenden Business Software und richtet seien Fokus besonders auf die Anforderungen in mittelständischen Unternehmen. „Arbeiten 4.0 im Mittelstand: Neue Wege gehen, es lohnt sich!“ heißt das Thema von Frank Gustav Maenz, Channel Marketing Manager für kleine und mittelständische Unternehmen bei Microsoft Deutschland. Der deutsche Mittelstand ist weltweit hoch angesehen. Es gibt aber einen Bereich, in dem es dem Mittelstand laut Maenz noch schwerfällt, sein Erfolgsrezept umzusetzen: das neue Arbeiten. „Vernetzte Infrastrukturen und den Alltag durchdringende Endgeräte eröffnen Möglichkeiten, Geschäfts- und Arbeitsmodelle neu zu entwerfen. Neues Arbeiten bedeutet nicht nur mehr Flexibilität für die Mitarbeiter, sondern es birgt die Chance, in einer globalisierten Wirtschaft einen Vorteil zu erlangen und damit unter großem Wettbewerbsdruck und dem Diktat der ‚Preisschraube‘ bestehen zu können“, ist Maenz überzeugt. Eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte wird die Vortragsreihe abrunden: Das Start-up Outfittery wurde 2012 gegründet und hat einen persönlichen Shopping-Service für Männer rundum Bekleidung entwickelt. Eine Stärke ist die pfiffige Einbindung persönlicher Beratungsleistungen in das digitale Geschäftsmodell. Dominic O. Gaspary, Country Manager DACH, wird einen Einblick geben, wie die Stylisten von Outfittery die individuellen Geschmäcker ermitteln und anschließend passende Outfit-Boxen für ihre Kunden zusammenstellen, die „Männer in Sachen Bekleidung glücklich machen sollen“.

www.messe-stuttgart.de/it-business