Aktuelles
17. November 2016

Start-up Doxter wird verkauft – Schwarm-Investoren profitieren

Doxter, die marktführende Buchungsplattform für Arzttermine aus Berlin, wird durch den luxemburgischen Mitbewerber Doctena übernommen. Auf der Crowdinvestingplattform Companisto investierten 421 Crowdinvesting-Anleger 2012 Wachstumskapital in Höhe von 100.000 Euro in das Start-up. Für die Anleger lohnt sich der Unternehmensverkauf: Es kommt zu einer Auszahlung im sechsstelligen Bereich. Über den Kaufpreis vereinbarten die Partner Stillschweigen.

Doxter war 2012 das erste Start-up überhaupt, in das die Crowdinvesting-Anleger auf Companisto investiert haben“, sagt Companisto-Geschäftsführer David Rhotert. Damals stand das Unternehmen ganz am Anfang und bestand nur aus den drei Gründern. Heute hat das Unternehmen 12 Mitarbeiter. Mehr als 2.000 Ärzte sind auf Doxter präsent. Über 20.000 Online-Terminbuchungen pro Monat werden verbucht. „Die damaligen Anleger waren auch die ersten, die frühzeitig das Potenzial der Idee von Doxter erkannt und sich zu einer sehr frühen Phase beteiligt haben“, so Rhotert. „Die Gründer wiederum hatte den Mut, sich für eine damals ganz neue Finanzierungsform für Start-ups zu entscheiden.“ Der Exit des Start-ups ist daher für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes.

Im August 2016 kam es bei dem crowdfinanzierten Start-up Foodist zu einem weiteren Exit auf Companisto. 2015 wurde das Berliner Start-up“ 5 Cups and some sugar“ verkauft. Auch in diesen Fällen profitierten die Anleger mit erheblichen Renditen. Bisher wurden an die Investoren auf Companisto über 2,7 Millionen Euro durch Start-ups und Wachstumsunternehmen ausgezahlt.

Crowdinvesting kurz erklärt:

Beim Crowdinvesting schließen sich viele Anleger zusammen, um sich gemeinsam mit Wagniskapital an Start-ups und Wachstumsunternehmen zu beteiligen. Die Investoren können einen Betrag ihrer Wahl investieren und erhalten eine Beteiligung am Gewinn und wenn das Start-up verkauft wird, eine Exit-Beteiligung.

Companisto ist Marktführer für Crowdinvesting in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aktuell sind über 63.000 Investoren bei der Plattform registriert, die sich gemeinsam mit einem Finanzierungsvolumen von über 34 Millionen Euro an bislang 68 Finanzierungsrunden für Start-ups und Wachstumsunternehmen beteiligt haben.