Aktuelles
15. Februar 2017

Fischer verzeichnet erfolgreiches Geschäftsjahr

Die Unternehmensgruppe Fischer blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Mit einem Bruttoumsatz von 755 Millionen Euro übertraf das Familienunternehmen aus Waldachtal im Nordschwarzwald den guten Vorjahreswert (711 Millionen Euro) um 44 Millionen Euro (plus 6,2 Prozent). Für das laufende Geschäftsjahr plant Fischer mit einem vergleichbaren Umsatzanstieg wie 2016. Dabei soll die Schwelle von 800 Millionen Euro Umsatz erstmals überschritten werden.

Weitere Internationalisierung

Ihre Internationalisierungsstrategie setzt die Unternehmensgruppe weiter fort. So entstand durch einen Zukauf auf den Philippinen Anfang 2016 eine neue Landesgesellschaft. In der zweiten Jahreshälfte gründete Fischer in Indien eine weitere Landesgesellschaft und kann nun auf 46 Landesgesellschaften verweisen. Das Familienunternehmen unterstreicht damit seine nachhaltige Internationalisierungsstrategie, die auch im laufenden Geschäftsjahr mit dem Start weiterer Landesgesellschaften vorangetrieben wird.

Begehrter Ausbildungsbetrieb

Die Unternehmensgruppe beschäftigte Ende des vergangenen Jahres weltweit rund 4.600 Mitarbeiter. Zurzeit sind 103 Auszubildende und Studenten der Dualen Hochschule beim Unternehmen tätig. Insgesamt bildet Fischer in 26 Berufen aus. Auf 41 Ausbildungs- und DH-Studienplätze bewarben sich im abgelaufenen Geschäftsjahr laut Unternehmensleitung 825 junge Menschen.