Aktuelles
29. Juni 2020

Auszeichnung der Top-Familienunternehmen 2020

Das Marktforschungsinstitut Innofact hat sich im Auftrag der WirtschaftsWoche zeichnete die besten Familienunternehmen 2020 aus

Der Mittelbau der deutschen Wirtschaft – häufig sind dies Familienunternehmen. In nicht seltenen Fällen sogenannte Hidden Champions. Gerade Unternehmen mit einem Umsatz von 250 Millionen bis eine Milliarde Euro sind oft außerhalb ihrer Branche völlig unbekannt.

Das Marktforschungsinstitut Innofact hat sich nun im Auftrag der WirtschaftsWoche auf die Suche nach den Besten begeben. Es wurden etwa 2.000 Entscheider zu 500 Unternehmen befragt. Sie bewerteten diese nach Vertrauen, Qualität, Innovation und Arbeitgeber-Image. Diese Einschätzungen wurden dann ins Verhältnis zur durchschnittlichen Umsatz- und Mitarbeiterentwicklung sowie der Zahl der angemeldeten Patente zwischen 2016 und 2018 gesetzt.

Die WirtschaftsWoche hat nun in ihrer aktuellen Ausgabe die Top 50 der Besten in einer Übersicht veröffentlicht. Auf Platz eins bis drei haben es die Unternehmen Erwo Holding, Büromarkt Böttcher und Birkenstock geschafft.

Die fränkische Erwo Holding schaffte es auf Platz eins. Sie ist Weltmarktführer im Wollgeschäft. Seit etwa vier Jahren hat die Holding, die der Familie Steger gehört, ihre Mitarbeiter insbesondere durch anorganisches Wachstum auf mehr als verdoppelt. Ihre Unternehmen betreiben weltweit Spinnereien

Büromarkt Böttcher schafft es auf Platz zwei. Er beschäftigt etwa 135 Mitarbeiter und bietet online – nach eigenen Angaben – 150.000 Artikel an. Sechs Millionen Kunden hat der Onlineshop bereits gewinnen können. Für das Geschäftsjahr 2020 erwarte man einen Umsatzanstieg um etwa 80 Millionen Euro. Dann würde Böttcher erstmals eine halbe Milliarde Euro umsetzen.

Auf Rang drei findet sich ein Familienunternehmen, das nicht nur Brancheninsidern bekannt ist: Der Sandalenhersteller Birkenstock, welcher seit Jahren nachhaltig zur Stilikone mutiert. (familienunternehmen.eu)