Aktuelles
23. Juli 2020

Mehr Arbeitsplätze bei Thöni

Das Familienunternehmen Thöni in Telfs erweitert sein Personal kurzfristig um 50 technische Fachkräfte.

Thöni baut seine Kapazitäten aus – 50 Arbeitsplätze für technische Fachkräfte stehen kurzfristig zur Besetzung an.

Besonders im Bereich der hochwertigen Aluminiumkomponenten – unter anderem für die Automobil-, Möbel- und Bauindustrie – ist die Produktion wieder voll angelaufen. Mit der  kürzlich erfolgten Inbetriebnahme des neuen, hochautomatisierten Werkes in Pfaffenhofen werden die Kapazitäten und technischen Möglichkeiten enorm erweitert.

Die Kapazitätserweiterung hatte bereits 2019 einen Mitarbeiterzuwachs zur Folge. Nun stellt das Familienunternehmen neben anzulernenden Produktionskräften vor allem technisch ausgebildete Fachkräfte in den Bereichen CNC, Elektrotechnik und Instandhaltung ein. Ihnen werden moderne Arbeitsplätze und Entwicklungsmöglichkeiten geboten. Insgesamt beschäftigt die Thöni Gruppe über 800 Mitarbeiter, ein weiterer Anstieg auf 900 ist für das aktuelle Geschäftsjahr geplant.

Aus- und Weiterbildung unter dem Dach der Thöni Akademie

Um die nötigen Kompetenzen zu sichern, werden die rekturtierten Fachkräfte in der auf die speziell auf Thöni zugeschnittene Thöni Akademie gesetzt. Unter diesem Dach bilden das Familienunternehmen in der Lehrwerkstätte und dem Technischen Gymnasium Telfs derzeit 140 Jugendliche in den zukunftsweisenden technischen Lehrberufen Metalltechnik, Mechatronik, Elektrotechnik und Konstruktionstechnik aus. Darüber hinaus bietet diese spezielle Akademie MitarbeiterInnen ein breites Weiterbildungsangebot, um für zukünftige Herausforderungen gerüstet zu sein.

Nachhaltigkeit als Erfolgsgeheimnis

Als modernes Unternehmen mit Innovationskraft wird das Thema Nachhaltigkeit groß geschrieben. Der sorgsame Umgang mit Umweltressourcen steht bei allen Produkten und Produktionsprozessen im Fokus. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen in der Region soziale Verantwortung. Die Errichtung der Produktionshalle in Pfaffenhofen schafft Arbeitsplätze und soll einen langfristigen Erfolg sichern.

„Auch wenn das wirtschaftliche Umfeld nach wie vor unsicher ist, blicken wir positiv in die Zukunft. Unsere Produkte sind dank unserer innovativen Mitarbeiter zukunftsfähig, unsere Prozesse – nicht zuletzt dank des Ausbaus in Pfaffenhofen – hochmodern und automatisiert und unsere Beziehungen zu Lieferanten und Kunden stark und beständig“, Helmut Thöni. (Thöni)