Aktuelles
3. März 2021

Familienunternehmen Cremer mit neuer Zentrale in Lateinamerika

Präsenzausbau soll Wachstumskurs vorantreiben.

Cremer Oleo, Teil der Unternehmensgruppe Cremer aus Hamburg, baut seine Präsenz in Lateinamerika aus. Aus der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá heraus koordiniert das Unternehmen in Zukunft alle Produktions-, Handels- und Logistik-Aktivitäten auf dem Kontinent. Das Angebot umfasst pflanzliche Rohstoffe für Kosmetik, Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika, Kraftstoffe und technische Anwendungen.

Die Leitung der Lateinamerika-Zentrale übernimmt Roberto Echeverría. In Kolumbien geboren, arbeitet er seit 2014 für das Unternehmen und leitete zuletzt die Glycerin-Sparte.

Business Unit Manager Christian Falck sagt: „Die regionale Steuerungseinheit ermöglicht uns, unseren Wachstumskurs noch effizienter voranzutreiben. Roberto Echeverría und sein Team werden das Cremer-Netzwerk weiter ausbauen.“

Das Familienunternehmen investiert seit Beginn seiner 75-jährigen Firmengeschichte in aufstrebende Märkte. Zum Ausbau berichtet CEO Dr. Ullrich Wegner: „Die neue Oleo-Zentrale ergänzt ideal das Geschäft der übrigen Cremer-Gesellschaften in der Region.“

Quelle: Cremer