Aktuelles
18. März 2021

Miele übernimmt die Mehrheit bei Otto Wilde Grillers

Gütersloher Hausgerätekonzern erwirbt 75,1 Prozent der Anteile des Unternehmens für das Grillen mit Gas.

Otto Wilde steuert sein Know-how im Bereich innovativer Grillgeräte bei, wohingegen Miele über eine Expertise bei der Entwicklung, Produktion, Vernetzung und der globalen Vermarktung von Einbaugeräten verfügt. Neben dem Ausbau des Portfolios steht die weitere Internationalisierung auf der gemeinsamen Agenda.

2015 gegründet, konnte das Familienunternehmen Otto Wilde 2020 seinen Marktauftritt weiter ausbauen und beschäftigt aktuell 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Geschäftsleitung teilen sich Alexander Luik (Vermarktung) und Nils Wilde (Technik). Produziert werden die Geräte derzeit von Fertigungspartnern in Deutschland und China.

„Schon bei unseren ersten Kontakten waren wir beeindruckt von dem Gründerspirit bei Otto Wilde Grillers, der Innovativität der Produkte und der Liebe zum Detail“, sagt Gernot Trettenbrein, Leiter der Business Unit „New Growth Factory“ bei Miele. Die beiden Unternehmen ergänzten sich laut eigenen Angaben hervorragend und könnten zusammen eine Menge erreichen. „Wir freuen uns darauf, jetzt durchzustarten und unsere gemeinsamen Innovations- und Wachstumspläne in die Tat umzusetzen.“

Neues Geschäftsfeld

Für Miele bedeutet die Beteiligung an Otto Wilde Grillers den Einstieg in das Segment Outdoor-Cooking, das laut eigenen Angaben Synergiepotenziale zur Kernkompetenz des globalen Unternehmens bietet. „Deshalb haben wir das Outdoor-Cooking als zusätzliches Geschäftsfeld der Miele Gruppe definiert, das wir entschlossen auf- und ausbauen werden“, so Trettenbrein. Die hierfür notwendigen Aktivitäten werden in der New Growth Factory gebündelt, die Miele Anfang dieses Jahres für neue Wachstumsfelder außerhalb des Stammgeschäfts gestartet hat.

„Mit seinem herausragenden technischen Know-how im Bereich der Premium-Einbaugeräte für die Küche kann Miele für den Ausbau unseres Portfolios wichtige Beiträge leisten“, sagt Nils Wilde. Weitere Vorteile ergäben sich aus der weltweiten Marktpräsenz des Hausgeräteherstellers, etwa mit Blick auf die zukünftige Internationalisierung des Otto Wilde Sortiments. Dem schließt sich auch Alexander Luik an: „Wir freuen uns sehr darüber, mit Miele einen starken und verlässlichen Partner gewonnen zu haben, der unseren Perfektions- und Premiumanspruch teilt und uns auf vielfältige Weise unterstützen kann.“

Quelle: Miele