Aktuelles
26. April 2021

Reinhold von Eben-Worlée an der Spitze der Familienunternehmer bestätigt

Präsident des Wirtschaftsverbands wiedergewählt

Im Rahmen der Familienunternehmer-Tage wurde am Freitag, 23.04.2021 der 64-jährige Hamburger Unternehmer Reinhold von Eben-Worlée in seinem Amt als Präsident des Verbandes Die Familienunternehmer bestätigt. Die Mitgliederversammlung des Wirtschaftsverbandes wählte ihn soeben mit überwältigender Mehrheit. Er steht dem Wirtschaftsverband seit 2017 ehrenamtlich vor.

Raus aus der Corona-Krise

Mit Blick auf die Bundestagswahl und auf seine nächste Amtszeit erklärte er: „Es gibt viele offene Baustellen, die die bisherige Bundesregierung der kommenden hinterlässt und damit auch unserem Verband. Wir müssen zunächst Kurs raus aus der Corona-Krise setzen. Erst Wiedereröffnung, dann Wiederaufschwung. Dafür braucht es die richtigen Rahmenbedingungen und einen Verzicht auf alles, was wirtschaftliche Impulse unterdrückt. Entlastung statt Belastung ist die Devise. Wir brauchen die Wiederbelebung unserer Wirtschaft und einen kräftigen Aufschwung, um den Rückstand gegenüber konkurrierenden Industrienationen aufzuholen, die bereits seit längerem wieder in den Vorwärtsgang geschaltet haben.“

Die Familienunternehmer

Reinhold von Eben-Worlée führt als geschäftsführender Gesellschafter die E. H. Worlée & Co. GmbH & Co. KG. Er wurde 1957 in Hamburg geboren, ist verheiratet und hat drei Töchter.

Quelle: Die Familienunternehmer

Das könnte Sie auch interessieren:

Familienunternehmer-Verband lehnt Corona-Bonds ab

Fuhrparks befreien