Aktuelles
20. Dezember 2021

Kärcher gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Marie Kristin Schmidt, Director Sustainability & Quality Principles bei der Alfred Kärcher SE & Co. KG, nahm den Award bei der Preisverleihung in Düsseldorf entgegen.

Der Reinigungsspezialist Kärcher hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 in der Kategorie „Transformationsfeld Ressourcen“ gewonnen. „Ich freue mich, dass der Einfallsreichtum und die Tatkraft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dieser renommierten Auszeichnung gewürdigt wird. Nachhaltigkeit liegt Kärcher in den Genen“, sagte Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG. Dieses Jahr habe man zum Beispiel erreicht, dass alle Werke weltweit CO2-frei produzieren. „Bis 2025 haben wir uns weitere Ziele gesteckt: unter anderem den verstärkten Einsatz moderner Recyclingkunststoffe oder eine Pilotproduktion ohne Plastikabfälle.“

In der Begründung hoben die Juroren besonders die durchdachte Initiative „Reduce, Reuse, Recycle“ des Familienunternehmens hervor. So wird bis 2025 der Anteil an Kunststoffrecyclat in ausgewählten Kärcher-Produkten auf bis zu 50 Prozent erhöht werden. Und auch die zahlreichen Initiativen im Zuge der Verpackungsstrategie 2025 überzeugten die Experten: etwa intelligentes materialarmes Verpackungsdesign, Verzicht auf Styropor, Einsatz von Papier- statt Plastikpolstern und mehr Verpackungen mit hohem Altpapieranteil. Daneben betonte die Jury, dass die Ressourcenstrategie von Kärcher eingebettet sei in ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept. Dieses beinhaltet unter anderem kostenlose Reinigungsaktionen zum Erhalt historischer Monumente oder auch die Unterstützung beim Bau von Grünfilteranlagen, die ökologisch gut verträglich für sauberes Wasser in Schwellenländern sorgen.

www.kaercher.com