Blickpunkt

Blühende Inspiration in Corona-Zeiten

Die Covid-19-Pandemie hat auch die „Grüne Branche“ im Frühjahr zu Planänderungen gezwungen. Das familiengeführte Züchterunternehmen Selecta one handelte schnell. Nun begeistert man die Kunden weltweit mit einer neuen, digitalen Sortenschau mit über blühenden 700 Produkten. 

Bunte Blumen, kühle Schattenspender und angenehme Düfte: Die Corona-Zeit hat aus vielen Gärten Ersatzurlaubsgebiete gemacht. Auch im nächsten Jahr wird der Bedarf an neuen Pflanzen wieder groß sein. Doch wie werden Gärten und Balkonbeete im Jahr 2021 aussehen? Bevor Endverbraucher im Baumarkt oder Gartencenter die Qual der Wahl bei der aktuellen Auswahl an blühenden Pflanzen, Schnittblumen und Stauden haben, hätte normalerweise eine Reihe an Events und Messen im vergangenen Frühjahr die Trends vorgegeben. 

Real-Messen fielen aus

Selecta one, einer der weltweit führenden Züchter, Produzenten und Vermarkter von vegetativ vermehrbaren Zierpflanzen, lädt dazu seine Verkaufsorganisation und Vertriebspartner aus Europa, aber auch Asien und Amerika üblicherweise im Mai zur großen Sortenschau nach Stuttgart ein. Für das Familienunternehmen gehören dieses firmeninterne Event, aber auch die Branchenmesse FlowerTrials in den Niederlanden und Deutschland sowie die International Visitor Days für einzelne B2B-Kunden, zu den wichtigsten Veranstaltungen des Jahres. Als im März die Einschränkungen zur Eindämmung von Covid-19 auf der ganzen Welt immer größere Ausmaße annahmen, konnten diese Veranstaltungen trotz ihrer Bedeutung für eine ganze Branche nicht wie gewohnt umgesetzt werden. In kürzester Zeit galt es daher, ein sicheres Konzept für das Social-Distancing-Zeitalter zu entwickeln. 

360 Grad virtuelle Vielfalt

Die Lösung lag wie so oft im Jahr 2020 im virtuellen Raum. Die digitale Kommunikationsagentur smart7 aus Stuttgart entwickelte für Selecta one ein spezielles Konzept, das innerhalb weniger Wochen als Ersatz für alle Veranstaltungen umgesetzt werden konnte und bereits vorhandene Kommunikationsstrukturen nutzte. Zielsetzung: Den entscheidenden Kunden, Partnern und der Fachpresse können weiterhin – auf möglichst anschauliche Art und im persönlichen Gespräch – die Neuheiten der Saison präsentiert werden.

An zweieinhalb Drehtagen wurden das bestehende Sortiment, die Neuheiten der Saison und entsprechende Marketingkonzepte mit einer 360-Grad-Kamera abgefilmt. Zu einzelnen Highlights der Ausstellung wurden zusätzliche Vorstellungsclips aufgenommen, in denen Experten von Selecta one die Besonderheiten der Sorten erläuterten – auf Deutsch und Englisch. Aus 90 Rundumaufnahmen entstand so eine interaktive Tour durch die Gewächshäuser von Selecta one, auf der über 700 unterschiedliche Produkte vorgestellt wurden.

Bei Selecta one blüht man als Kunde auch digital  auf.Selecta One
Bei Selecta one blüht man als Kunde auch digital auf.

Anstelle des persönlichen Besuchs einer Ausstellung meldeten sich die Vertriebspartner, Kunden und Journalisten zu einer Führung mit ihrem Ansprechpartner an. Zum vereinbarten Termin teilte dieser seinen Bildschirm für den Interessenten und führte ihn persönlich und individuell durch die digitale Sortenschau. Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer per Link und Zugangskennwort selbstständig über eine Navigation à la Google Street View in den virtuellen Gewächshäusern sowie im Freiland-Schaugarten umschauen. Über Schaltflächen an sogenannten Hotspots sind weiterführende Informationen, die Vorstellungsvideos der Experten sowie zusätzliche Dokumente verfügbar.

Smarte Digitalisierung, skalierbare Optionen

Die Kommunikation während der Führung wurde laut Carsten Wacker, Geschäftsführer von smart7, bewusst über Microsoft Teams abgewickelt: „Die Palette an Möglichkeiten für digitale Eventlösungen ist groß. Für Selecta one war aber aufgrund des engen Zeitrahmens vor dem ursprünglichen Veranstaltungstermin eine smarte und schlanke Maßnahme nötig. Deshalb haben wir auf die zusätzliche Integration von Video-Conferencing-Systemen, Augmented Reality oder sogar CGI verzichtet.“

Die Struktur des digitalen Events ermöglichte es Selecta one, das Angebot nach den eigenen Anforderungen zu erweitern. So konnten aktuelle Informationen und Dokumente zu Produkten eigenständig über ein Content-Management-System in der interaktiven Tour ergänzt werden. Im Juli folgte außerdem ein weiterer Drehtag mit smart7 im eigenen Schaugarten. Dabei wurde die existierende digitale Ausstellung um einen Außenbereich und eine kleine Karte zur Orientierung ergänzt.

Mit der  Kommunikationsagentur smart7  fand man genau den richtigen Experten für die Umsetzung.Selecta one
Mit der Kommunikationsagentur smart7 fand man genau den richtigen Experten für die Umsetzung.

Ideale Lösung in der Krise

Das durchweg positive Feedback der Besucher belegt: Der Aufwand hat sich für Selecta one gelohnt. „Zu unserer Sortenschau, aber auch zu den FlowerTrials kommen normalerweise Gäste aus der ganzen Welt. Das war dieses Jahr leider nicht möglich. Und während Kunden und Partner aus Deutschland und einigen wenigen europäischen Nachbarländern schneller wieder persönlich erreichbar waren, haben sich unsere Ansprechpartner aus Südeuropa und von anderen Kontinenten umso mehr über diese Lösung gefreut“, berichtet Klaus Gaumann, Director Marketing, Retail & Produktmanagement bei Selecta one. „Unsere Berater konnten sich in den Rundgangterminen sogar noch mehr Zeit für Einzelgespräche mit Kunden und Ansprechpartnern der Presse nehmen. Wir haben so sicherlich mehr Informationen vermitteln können, als es eine pdf-Datei in Corona-Zeiten zugelassen hätte“, ergänzt Gaumann.

Produktvorstellungen, Konferenzen und Social-Media-Clips: Der Einsatz von Bewegtbildern in der Pflanzenbranche habe durch die Pandemie laut Gaumann zugenommen und werde auch bestehen bleiben. Analoge Veranstaltungen und Treffen außerhalb des digitalen Raumes könnten aber nicht komplett ersetzt werden, ergänzt er: „Hier geht es um Pflanzen, um Lebewesen. Das direkte Erlebnis, eine Pflanze in den Händen zu halten, anzufassen, zu beurteilen und zu riechen, kann nicht durch eine Tour am Tablet oder Computer ersetzt werden. Für die aktuelle Situation war die virtuelle Rundschau allerdings die beste Lösung, die für uns zu einem erfolgreichen Geschäftsjahr beitragen wird.“

www.selecta-one.com