Mobilität & Flotte

Den Fuhrpark optimal versichern
Höhere Kosten für gewisse Zeit umgehen

Die Inflation in der Bundesrepublik hat vielfältige Auswirkungen, auch auf die Mobilitätskosten. Der Verbraucherindex liegt bei über sieben Prozent. In der Automobilbranche kommt es zu steigenden Reparaturkosten, bedingt durch Steigerung bei Stundensätzen und Ersatzteilen. Im Interview erläutert Florian Weiß, Fachbereichsleiter Firmen Kraft bei der Allianz , wie sich das auf die Versicherung von Flotten auswirkt.

Welche Auswirkungen haben diese Preissteigerungen speziell für gewerblich genutzte Fahrzeuge und deren Kfz-Versicherung?

Auch wir spüren aktuell die Preissteigerungen im Markt. Im Schadenfall werden deutlich höhere Kosten für Reparatur und Ersatzteile fällig als noch vor einem Jahr. Und das hat Auswirkungen auf die Versicherungsprämien. Mit unserer Preisgarantie können sich unsere Kunden heute schon die Preise bis Ende 2023 sichern und somit die höheren Kosten für eine gewisse Zeit umgehen. Durch diverse Möglichkeiten kann der Versicherungsschutz individualisiert werden.

Wie sieht dann ein individueller Versicherungsschutz aus?

Wir bieten auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmte Lösungen sowie Sonderkonditionen in Form eines Geschäftsführer-Nachlasses oder auch spezielle Konditionen für Existenzgründer an. Auch haben wir verschiedene Zusatzbausteine, welche die Versicherung komplettieren können.

Welche Auswirkungen hat das auf die Flottentarife?

Gerade im Mittelstand spielt der Fuhrpark eine wichtige Rolle. Deshalb haben wir keine Einschränkungen des Fahrerkreises oder der Kilometerleistung. Über einen speziellen Zusatzbaustein können wir unseren Kunden einen Nachlass von 15 Prozent auf den Kaskobeitrag gewähren. Auch steht in aller Regel ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug bereit. Im Übrigen gilt in der Teilkasko bereits Windstärke 7 als versicherte Gefahr. Im Segment 15 bis 49 Fahrzeuge gilt ein einheitlicher Flottenrabatt, auch für nicht SFR-berechtigte Fahrzeuge. Aktuell erfolgen auch keine individuellen Schadenstufungen.

Florian Weiß ist Fachbereichsleiter Firmen Kraft bei der Allianz.Allianz AG
Florian Weiß ist Fachbereichsleiter Firmen Kraft bei der Allianz.

Wie sieht es bei der Elektromobilität aus?

Hier wollen wir Marktführer für diese Versicherungen werden. Wir haben speziell auf Besitzer von Elektro- und Hybridfahrzeugen zugeschnittene Tarife und Serviceleistungen entwickelt. Der Akkumulator des Fahrzeugs ist mit einer sogenannten Allgefahrendeckung gegen alle Schäden, auch Fehlbedienungen, abgesichert. Folgeschäden am Akku durch Tierbiss und Kurzschluss sind bis zu 20.000 Euro mitversichert. Auch beim Ladevorgang selbst, egal ob stationär oder mobil, ist bei uns das Ladekabel gegen Diebstahl und Tierbissschäden abgesichert. Für reine E-Fahrzeuge bieten wir einen Nachlass von bis zu 30 Prozent in der Flottenversicherung. Beim Allianz-Schutzbrief gilt sogar der entladene Akku als Panne.

Gibt es noch weitere Besonderheiten?

Beim Schutzbrief helfen wir europaweit 24 Stunden am Tag bei Pannen und Unfällen. Bei einem unverschuldeten Unfall mit dem Firmenfahrzeug im Ausland regulieren wir den Schaden nach deutschem Recht. Hinzu kommt, dass im Schadenfall der Wertverlust des Firmenfahrzeugs aufgefangen wird. 18 Monate lang wird nach Zulassung der Neu- beziehungsweise Kaufpreis ersetzt.

Welche Vorteile bieten sich gerade beim E-Auto?

Die Besitzer von E-Autos können seit diesem Jahr die Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) aufgrund ihrer eingesparten CO2-Emissionen verkaufen und erhalten dafür eine Prämie. Seit April 2022 können sie die sogenannte THG-Prämie auch über die Allianz in Kooperation mit dem ADAC beantragen. Wir garantieren unseren Kunden für das Jahr 2022 350 Euro pro berechtigtem Fahrzeug. Ab Oktober bieten wir als weiteren Service in Kooperation mit E.ON Drive Wallboxen und einen entsprechenden Installationsservice für Firmenfahrzeuge zu Sonderkonditionen an. Auch an die Dienstwagennutzer unserer Kunden haben wir gedacht. Bis Ende des Jahres wird es auch hierfür eine Lösung geben.

www.allianz.de/flotte