Blickpunkt
Die News April 2022

Entwicklung braucht seine Zeit

Weiterbildung langfristig anlegen

In den meisten Firmen erhalten die Mitarbeitenden einen bis drei Schulungstage im Jahr. Am besten am Stück, dann hat man es hinter sich – damit soll dann die Personalentwicklung abgeschlossen sein. Doch was bleibt dabei wirklich hängen und welche Verhaltensänderungen sind am Arbeitsplatz dauerhaft spürbar?

Cornelia Widmayer
Lesezeit: ca. 2 Minuten
Dekra-Akademie

Rund elf Milliarden Euro werden jährlich in betriebliche Weiterbildung investiert. 75 Prozent der Unternehmen setzen bei der Fort- und Weiterbildung auf das klassische Seminar. Entwicklung braucht allerdings seine Zeit. Der Mensch kann nur begrenzt Informationen auf einmal aufnehmen, behalten und diese direkt anwenden. Bei der Nahrungsaufnahme isst ja auch niemand eine komplette Wochenration auf einmal. Beim Sport ist ein tägliches kurzes Training für Muskeln und Herz-Kreislauf besser als ein Mehr-Stunden-Training im Monat. Doch bei der persönlichen Entwicklung halten viele an der klassischen Weiterbildung fest und wundern sich, dass „Seminare nichts bringen“. Meist ist dann der Trainer schuld.

Modularer Aufbau überzeugt

In Summe benötigt dies nicht mehr Zeit, sondern nur eine modulare Aufteilung. Ein Beispiel: Drei Tage Schulung sind 24 Stunden. Diese modular aufgeteilt, könnten folgendermaßen aussehen: Innerhalb von zwölf Wochen werden jeweils zwei Stunden trainiert. Das bedeutet, pro Modul gibt es nur wenige Infos, die dann aber auch zur Anwendung kommen, zum Beispiel im Vertriebstraining. In einem Modul geht es nur um die Bedarfsermittlung, in einem weiteren Modul um die Neukundengewinnung und im nächsten wird die Einwandbehandlung trainiert. In der Anwendungsphase, also die Zeit zwischen den Modulen, wird umgesetzt, ausprobiert und trainiert. So funktioniert Verhaltensänderung und damit Personalentwicklung.

Niemand reist für zwei Stunden zum Seminar an. Doch virtuell geht es. Die Vorteile der Online-Kurzschulungen sind immens. Neben der einfachen Einbindung in den Arbeitsalltag – auch im Homeoffice möglich – fallen Reisekosten weg. Meine Erfahrung aus den vergangenen zwei Jahren zeigen deutlich, dass diese Art der Weiterbildung nachhaltiger und dabei noch preiswerter ist.

Kurz vorgestellt

Die Widmayer Seminare GmbH greift auf 25 Jahre Erfahrung zurück. Bis heute wurden über 70.000 Teilnehmer geschult und trainiert. „Unser Motto lautet ‚Mit Freude zum Erfolg‘, denn nur mit Spaß kann Neues vermittelt und gefestigt werden“, sagt Cornelia Widmayer. Das Unternehmen bietet Weiterbildung und Coaching rund um Kommunikation und Gesundheit: Vertrieb, Mitarbeiterführung, Präsentation, Rhetorik, Zeit- und Gesundheitsmanagement, Lerntechniken, Messetraining und Teambildung. Sowohl Firmenschulungen als auch zahlreiche offene Seminare sind im Angebot. „Unser Ziel ist es, die Unternehmen und ihre Mitarbeitenden nicht nur zu schulen, sondern langfristig zu begleiten und zu entwickeln“, unterstreicht Widmayer.

www.widmayer-seminare.de

Dieser Artikel ist erschienen in