Messen & Kongresse
Die News Januar/Februar 2023

Fünf neue Messen und ein voller Kalender

Messe Friedrichshafen 2023 wieder in Erfolgsspur

Bei der Messe Friedrichshafen brummt es regelrecht im neuen Jahr 2023 – neu aufgestellt, frisch orientiert und mit der "Americana", einer neuen europäischen Leitmesse, im Portfolio.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Messe Friedrichshafen

Auch andere Messen feiern Premiere, etwa die Kongressmesse für Gastgeber „Gastro Summit Friedrichshafen“ im Februar, „Poolgarden“ im Frühjahr, die Brettspielmesse „Spiel doch!“ und die Industriemesse „SAWexpo“ im Juni. Insgesamt betreut das Messeteam im Jahr 2023 rund 50 Messen, Tagungen und Events. Los ging es am 13. Januar mit der erfolgreichen Zusammenkunft von 320 ausstellenden Unternehmen der Obst- und Agrarbranche mit mehr als 13.000 Besuchern zur „Fruchtwelt Bodensee“, und am 27. Januar ging die „Motorradwelt Bodensee“ an den Start. Die Messeleitung blickt positiv nach vorne: „Die Corona-Jahre hat die Messe Friedrichshafen dank intelligenter Konzepte und kreativer Ideen gut überstanden; nun spürt man den neuen, ungebremsten Optimismus bei den Ausstellern und die Lust darauf, sich wieder von Mensch zu Mensch auf der Messe zu begegnen“, sagt Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann. „Schon die Tatsache, dass mit der „IBO“ unsere Flaggschiff-Verbrauchermesse wieder in voller Lebendigkeit an ihren angestammten Platz im Frühjahr zurückkehrt, zeigt, mit welcher Vorfreude wir in dieses Messejahr gehen können.“

Messe Friedrichshafen

Stetig im Wandel

Das Team der Messe Friedrichshafen sieht den Wandel nicht als Bedrohung, sondern als etwas Stetiges: „Messen gehen, neue kommen“, sagt Klaus Wellmann: „Und manche gehen nicht so ganz: An der ‚Eurobike‘, die nun in Frankfurt stattfindet, ist die Messe Friedrichshafen mit 51 Prozent an der neuen Tochtergesellschaft ‚Fairnamic‘ beteiligt.“ Mit der „Americana“, der größten Messe für Westernreiten in Europa, hat die Messe Friedrichshafen zum langjährigen Eurobike-Zeitfenster ein neues Highlight an den Bodensee geholt. Sie ist größer als die „Pferd Bodensee“, mit der sie ab dem kommenden September im zweijährigen Wechsel stattfinden wird, mit fast doppelt so vielen Tieren und wesentlich mehr Show-Programm. Wer Marktveränderungen meistern will, muss sich breit aufstellen. So hält der Wechsel aus Eigen- und Gastveranstaltungen den Messebetrieb in Friedrichshafen in einer gesunden Balance. Da sind die Eigengewächse wie „Aqua-Fisch“ und „Tuning World Bodensee“, „Ham Radio“ und vor allem die Traditionsmessen „IBO“ und „Interboot“.

Stefan Mittig, Bereichsleiter Finanzen und Administration, und Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann (v.l.) Felix Kästle

Alles, was fährt, schwimmt und fliegt

Der Mix macht’s nach wie vor auch in der Vielfalt. Einerseits Industriemessen wie die bewährte „Fakuma“ oder Premieren wie die „SAWexpo“. Andererseits sind es publikumsorientierte Fachmessen, besonders aus dem Special-Interest-Bereich, von der Imker-Messe „Eurobee“ über die „Vertical Pro“ bis zur „InterDive“ und „Faszination Modellbau“. Und schließlich alles rund um Mobilität: „Aero“ und „Interboot“, „Tuning World Bodensee“ und „Klassikwelt Bodensee“ bis zum Campervan-Spektakel „Adventure Southside“.

www.messe-friedrichshafen.de