Blickpunkt

Geist und Kultur entscheidend
Unternehmen Pilz unterstützt Querdenkertum

HF

Die Pilz GmbH & Co. KG mit Sitz in Ostfildern bei Stuttgart gilt als Vorreiter auf dem Gebiet der Sicherheits- und Automatisierungstechnik. Klaus Stark, Leiter Innovation Management, erläutert im Interview, wie das Familienunternehmen sein Innovationsmanagement aufgestellt hat.

Welche herausragenden Innovationen sind in den vergangenen fünf bis zehn Jahren im Hause Pilz entstanden?

Klaus Stark: Innovation heißt wörtlich „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Im engeren Sinne spricht man dann von Innovationen, wenn diese Neuerungen in Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden und den Markt durchdringen. Wir verstehen Innovation nicht nur auf Produkte oder Technologien bezogen, sondern als übergeordnete, gesamtheitliche Aufgabe. Daher möchte ich als Beispiel für eine unserer Innovationen unser Qualifikationsprogramm zum „Zertifizierten Maschinensicherheitsexperten (CMSE)“ anführen. CMSE war die erste international zertifizierte Weiterbildung im Bereich Maschinensicherheit. Inzwischen wird CMSE umgangssprachlich als „der Sicherheitsführerschein“ bezeichnet – mit weltweit über 6.000 Teilnehmern. Technologisch gesehen möchte ich auf den Herbst verweisen, wo wir ein Produkt auf den Markt bringen wollen, bei dem mit Industrie-4.0-Methoden aus mehreren Milliarden von Kombinationen, dieses kundenspezifisch in Stückzahl 1 bestellt, produziert und ausgeliefert wird.