Gesundheit & Fitness

Hoher Komfort
Premium-Reha für Führungskräfte

„Ohne Sie geht nichts.“, „Das können nur Sie machen.“ oder „Wir brauchen Sie dabei unbedingt.“: Alles Aussagen, die Christian Müller oft gehört hat und auf die er stolz ist. Lange hat er für den Erfolg gearbeitet und auf Einiges verzichtet, um schließlich seine eigenen Ideen entwickeln und umsetzen zu können. Nach Jahren des Erfolgs treffen den anspruchsvollen Personalmanager zwei Schicksalsschläge.

Ein schwerer Bandscheibenvorfall und der Verlust eines engen Freundes setzen Müller körperlich und psychisch zu. Was hat jetzt Vorrang – das eigene Wohl oder die Arbeit? „Ich stand vor einer der schwersten Entscheidungen meines Lebens“, sagt Müller. Kümmert er sich um seine Gesundheit, hat er das Gefühl, sein Unternehmen im Stich zu lassen und fürchtet außerdem, im Anschluss nicht mehr an seine bisherigen beruflichen Erfolge anknüpfen zu können. Stellt er weiterhin den Beruf in den Vordergrund, spürt er, dass er den Anforderungen weder physisch noch mental lange gewachsen sein wird. „Es ist leicht gesagt, dass man sich selbst immer an die erste Stelle setzen sollte. Aber in der Praxis sieht die Sache dann ganz anders aus“, so Müller. Dabei gibt es Lösungen, mit denen man ein solches Dilemma vermeiden kann.

Spezielle Bedürfnisse im Fokus

In den Rehakliniken der Medical-Park-Gruppe hat man seit Jahren die speziellen Bedürfnisse von Top-Managern und Unternehmern im Blick. Teams aus erfahrenen Ärzten, Therapeuten und Pflegern arbeiten Behandlungspläne aus, die auf die individuellen Bedürfnisse der Gäste zugeschnittenen sind. Bedürfnisse bedeuteten in diesem Fall neben der rein medizinischen Betreuung auch, dass Zeit für die Arbeit integriert wird. Für Christian Müller war das die Lösung seines Problems: „Für mich war es wichtig, dass ich jeden Tag Zeitfenster hatte, um meine Mails zu lesen, an Telefonkonferenzen teilzunehmen und mich mit meinen Kollegen im Unternehmen auszutauschen. Dass das so in die Planung miteinbezogen werden konnte, war für mich eine große Erleichterung.“

Ein weiteres Plus: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Medical Park sind an den Umgang mit bekannten Wirtschaftslenkern, Künstlern, Spitzensportlern, Politikern und Staatschefs gewöhnt. Größte Diskretion gehört ebenso dazu wie freundlicher Service und höchster Komfort in den Kliniken, die in traumhaften Lagen inmitten der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands liegen. Tegernsee, Chiemsee, Hintertaunus im Goldenen Grund, ein Seitenarm der Spree in Berlin, die Urlaubsregion Coburg-Rennsteig oder die Soester Börde am Rand der Westfälischen Bucht – all das sind sehr beliebte Tourismusziele. Dort macht die eigentlich sehr anstrengende Reha auch richtig Spaß. Viele Patienten bestätigen immer wieder, dass die schönen Landschaften ihren Genesungsprozess fördern. Spezielle Exklusivpatientenbetreuer kümmern sich um organisatorische Fragen und spezielle Anforderungen der Patienten im Klinikalltag.

Christian Müller bereut es nicht, dass er sich für eine Reha bei Medical Park entschieden hat. Er ist wieder fit und mit voller Kraft zurück in der Arbeitsaufgabe: „Meine Gesundheit und mein Job schließen sich nicht mehr aus. Die Reha dort hat mir gezeigt, wie stark ich schon eingeschränkt war. Ich konnte Strategien entwickeln, wie ich trotz der hohen Belastung meine Gesundheit bewahren kann. Und meine Mitarbeiter und Kollegen haben fast gar nicht bemerkt, dass ich nicht im Büro war.“

Den Führungskräften stehen genügend Zeitfenster zur Verfügung, damit sie ihre Mails lesen, an Telefonkonferenzen teilnehmen und sich  mit ihren Kollegen im Unternehmen auszutauschen können.Medical Park
Den Führungskräften stehen genügend Zeitfenster zur Verfügung, damit sie ihre Mails lesen, an Telefonkonferenzen teilnehmen und sich mit ihren Kollegen im Unternehmen auszutauschen können.

Sich selbst im Blick behalten

„Unternehmer und Führungspersönlichkeiten sind selbstbewusste Menschen, die sich Herausforderungen stellen und Dinge anpacken“, sagt Ulf Ludwig, CEO von Medical Park. „Aber wenn die Gesundheit nicht mitspielt, hilft das manchmal nicht weiter. Einen Bandscheibenvorfall kann man nun einmal nicht mit reiner Willenskraft beseitigen. Wirtschaftslenker benötigen in diesen Fragen genauso Support wie alle anderen Menschen auch. Sie haben aber dennoch andere Bedürfnisse und unterliegen auch bestimmten Zwängen. Darauf sind wir bei Medical Park eingestellt.“ Für Ludwig ist es ein Zeichen von Klugheit und Stärke, sich um die eigene Gesundheit zu kümmern. Es nütze niemanden etwas, wenn Erkrankungen nicht ernst genommen würden und im Ergebnis längere ungeplante Ausfälle drohten. Andererseits griffen erfolgreiche Therapien eben auch massiv in den meist dicht getakteten Manager-Alltag ein. „Wir kennen diese speziellen Herausforderungen, mit denen Managerinnen und Manager kämpfen. Wir wissen, dass auch objektiv zwingende Gründe wie die Sorge um den eigenen Gesundheitszustand in der subjektiven Wahrnehmung manchmal nicht so ins Gewicht fallen, wie es angemessen wäre. Dieses Verständnis und die darauf abgestimmten, maßgeschneiderten Lösungen sind für den Genesungsprozess und den Erfolg der Reha unabdingbar“, sagt Ludwig, der in diesem Verständnis in Zusammenspiel mit der belegten höchsten Behandlungsqualität letztlich das Erfolgsrezept seines Unternehmens sieht.

Kurz vorgestellt

Medical Park ist der Premiumanbieter und Qualitätsführer im Bereich medizinische Rehabilitation. Das Unternehmen aus Amerang, Betreiber von 13 Kliniken und zwei ambulanten Therapiezentren in Bayern, Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen ist für seine Expertise in den Bereichen Neurologie, Orthopädie, Sportmedizin, Psychosomatik, Kardiologie, Onkologie, Schmerztherapie und Schlafmedizin (Insomnie) national und international bekannt. Seit 2020 bietet das Unternehmen als einziger Anbieter in Deutschland auch eine interdisziplinäre, multimodale Therapie nach COVID-Erkrankung an.

„Unser Auftrag ist es, in erster Linie die jährlich rund 70.000 Patienten bestmöglich medizinisch zu unterstützen, die bei uns wieder gesund werden wollen“, betont Ulf Ludwig, CEO von Medical Park.

Ulf Ludwig ist der CEO von Medical Park.Medical Park
Ulf Ludwig ist der CEO von Medical Park.

Damit Medical Park diesen Anspruch in den verschiedenen Fachrichtungen und Standorten dauerhaft erfüllen kann, investiert die Gruppe viel: Hervorragend ausgebildetes Personal, modernste Therapiegeräte und -methoden und hohe Zimmerstandards garantieren neben bester medizinischer Versorgung ein Höchstmaß an Therapieerfolg und Komfort. Zusätzlich werden die medizinisch-therapeutischen Konzepte von den amtierenden Chefärztinnen und Chefärzten gemeinsam mit dem medizinischen Beirat von Medical Park, darunter der langjährige Vorstandsvorsitzende der Charité, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, und der Münchener Ordinarius für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin, Prof. Dr. Martin Halle, stetig weiterentwickelt. Als Qualitätsführer in der Rehabilitation entwickelt Medical Park aktiv das Set von Indikatoren zur Qualitätsmessung weiter und veröffentlicht diese als einer von wenigen Anbietern konsequent.

www.premium-reha.medicalpark.de

www.covid19.medicalpark.de

www.active.medicalpark.de