Blickpunkt

Junge Talente dringend gesucht
Wie Unternehmen in sie investieren sollten

Junge Fachkräfte sind knapp. Sie wissen um ihren Wert, stellen klare Anforderungen an ihren Arbeitgeber. So reicht es nicht mehr aus, allein durch das Recruiting den Mangel an jungen Fach- und Führungskräften zu beheben. Heutzutage ist es notwendig, dass Unternehmen aktiver werden, um junge Talente weiterzuentwickeln und von Anfang an gezielt zu fördern. Nur so gelingt es, einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im „War of Talents“ zu haben. Das Management Centrum Schloss Lautrach (MCSL) im Unterallgäu bietet neuerdings ein innovatives Förderprogramm an, das bei Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern ansetzt.

Was ist der Generation Z im Job wichtig? Waren es früher beruflicher Status und Sicherheit, stehen für die Jahrtausendkinder Freiheit, Individualität, Sinn und Purpose im Vordergrund. Sie fordern Mitsprache- und Mitgestaltungsrecht. Darauf müssen die Firmen reagieren und den jungen Menschen unter anderem entsprechende Weiterbildungsangebote unterbreiten. Ansonsten verlieren die jungen Mitarbeitenden schnell das Interesse für ihren Arbeitgeber. Laut der Bundesagentur für Arbeit spielen für junge Berufstätige neben Standortvorteil und Technologievorsprung auch die Faktoren persönliche Flexibilität und individuelle Schwerpunktsetzungen eine wesentliche Rolle bei der Arbeitgeberattraktivität.

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sind Unternehmen gut beraten, früh in die Weiterbildung ihrer jungen Berufstätigen zu investieren, also gleich zu Beginn des beruflichen Entwicklungsweges. Um die Motivation ihrer Mitarbeitenden aufrechtzuerhalten und sie längerfristig an das Unternehmen – gerade auch im ländlichen Raum – zu binden, bewähren sich Weiterbildungsangebote zur persönlichen Entwicklung bereits zu einem Zeitpunkt, zu dem sich diese Zielgruppe noch relativ neu in der Arbeitswelt bewegt. „Seit diesem Jahr haben wir ein neues, niedrigschwelliges Angebot für die Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger konzipiert und unterstützen damit Unternehmen und die Personalentwicklung im Aufbau eines starken Talentpools“, erläutert Christina Kral-Voigt, Leitung Seminare im Management Centrum Schloss Lautrach.

Christina Kral-Voigt verantwortet beim Management Centrum Schloss Lautrach die Bereiche Seminare und Unternehmenskommunikation.MCSL
Christina Kral-Voigt verantwortet beim Management Centrum Schloss Lautrach die Bereiche Seminare und Unternehmenskommunikation.

Programm für die Talente der Zukunft

„Wir sprechen junge Arbeitende zwischen 20 und 30 Jahren an, die sich am Anfang ihres beruflichen Lebens befinden. Das Ziel unseres neuen „Young Professionals Programms“ ist es, die jungen Berufstätigen mit entsprechenden Kompetenzen für die moderne Arbeitswelt auszustatten – realistisch, Teamplayer-orientiert und mit spielerischer Begeisterung“, so Christina Kral-Voigt. Das Curriculum bestehend aus einem 1,5-tägigen Präsenz-Workshop und fünf halbtägigen Online-Modulen bietet die ideale Gelegenheit, entscheidende Kompetenzfelder für die New Work-Welt zu entwickeln. Zwischen den einzelnen Workshops werden die Inhalte mit praxisnahen Übungen und Aufgaben für den Alltag vertieft und zu Beginn des nächsten Moduls reflektiert und ausgewertet. Zum Abschluss des Curriculums kommen die neu erworbenen Fähigkeiten bei der Umsetzung eines individuellen Projektes im Unternehmen zum Einsatz. Apropos Transfer: Es werden bewährte, aber vor allem auch realistische Transferstrategien vorgestellt und zu Transfer-Experimenten eingeladen. „Der Nutzen unseres Programms ist es, dass sowohl die Young Professionals wie auch ihre Organisation profitieren“, erklärt Kral-Voigt.

Die richtige Investition in Weiterbildung

Lassen wir Heidi Harder und Heiko Thurner, die beiden Trainer des „Lautracher Young Professionals Programms“, mit ihren Worten ausdrücken, worin die Besonderheit dieses Angebots zum Berufseinstieg besteht. „Unser modular aufgebautes Programm bietet jungen Menschen die Chance, ihr Potenzial und ihre Position im Unternehmen zu entfalten. Welche Stärken habe ich und wie kann ich mich damit am besten in einem Team einbringen? Wie gelingt es mir als junger Mensch, verantwortlich zu handeln und zu denken? Wie lerne ich Lernen in der Berufswelt? Welche Bedeutung haben Netzwerke und wie arbeite ich darin?“, benennt Heidi Harder beispielhaft Kernthemen der Workshops. Ihr Trainerkollege Heiko Thurner bringt einen anderen Nutzenaspekt ein: die Sicht des Arbeitgebers. „Das Recruiting und Halten guter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Organisation hat sich zu einem Schlüsselthema entwickelt. In den vergangenen Jahren durfte ich immer wieder erleben, dass es ein mehr als wertvoller und zielführender Ansatz ist, in Bezug auf junge Mitarbeitende generös zu sein und ihnen Angebote zur überfachlichen Qualifikation zu bieten. So entstehen Bindung, Beziehung, Intrapreneurship und Vernetzung untereinander.“

Das „Lautracher Young Professionals Programm“ ist laut Kral-Voigt eine lohnenswerte Weiterbildungs-Investition in junge, ambitionierte Menschen. Im Mai und im November 2022 startet das Angebot auf Schloss Lautrach – einem Seminarort, der seinesgleichen sucht. Vor exakt 100 Jahren eine beliebte, interdisziplinäre „Denkfabrik“ und Begegnungsstätte für zahlreiche berühmte Wissenschaftler, Erfinder und Künstler genießt das Management Centrum Schloss Lautrach heute einen angesehenen Ruf als Zentrum für Leadership, Persönlichkeitsentwicklung, Change und Kooperation. Der besondere Spirit, der von Schloss Lautrach ausgeht, hat einen nachhaltigen Impact auf die zahlreichen Seminar- und Workshopkunden aus dem deutschsprachigen Raum.

www.mcsl.de

Kurz vorgestellt

Seit fast 30 Jahren gehört das Management Centrum Schloss Lautrach bei Memmingen, Unterallgäu, zu den renommierten Anbietern von Seminaren, Beratung und Coaching für KMU und familiengeführte Unternehmen im deutschsprachigen Raum. In der Kombination mit einem ausgezeichnetem Vier-Sterne-Hotel für Tagungen, Events und Feierlichkeiten ist es der ideale Ort für tiefgründige Begegnung und nachhaltige Weiterentwicklung von Menschen und Organisationen. Das Unternehmen bietet mit den rund 35 offen ausgeschriebenen Seminaren ein breites Spektrum an Impulsen, Reflexionen und Trainings. Relevante Themen aus der heutigen Führungs- und Organisationswelt stehen im Zentrum des Portfolios. „Wir verstehen Führung als eine Profession. Daher setzen wir bei Young Pofesssionals an, legen den Schwerpunkt auf Führungsnachwuchs und mittleres Management, begleiten oberes und Top-Management“, unterstreicht Kral-Voigt und ergänzt: „Ausgerichtet auf verschiedene Berufsphasen bauen unsere Leadership-Curricula aufeinander auf. Die Kurzzeit-Seminare sind inhaltlich so konzipiert, dass einzelne Themen miteinander kombiniert werden können oder das erlernte Fundament aus den Curricula ergänzen. Begleitend oder im Nachgang zum Seminar unterstützen Coachings die persönliche Ausrichtung.“

Das renommierte Beratungs- und Trainingsunternehmen begleitet zahlreiche mittelständische Unternehmen und Organisationen bei Transformationsprozessen in die Zukunft. „Wir unterstützen und begleiten die Personal- und Organisationentwicklung mithilfe maßgeschneiderter, prozessgesteuerter Entwicklungsprogramme in Form von Inhouse-Trainings, Moderationen, Workshops und Coachings“, so Kral-Voigt abschließend.

www.mcsl.de