Bauen & Immobilien

Plug-in steigert Effizienz
Bodensysteme bereit für BIM

Als einer der ersten Hersteller von bauchemischen Produkten präsentierte die Ulmer Uzin Utz Group zur Premiere der Messe „Digitalbau 2020“ in Köln ihre Konstruktionsdatenbank für BIM (Building Information Modeling). Mit dem Bodenplanungs-Plug-in für „ArchiCAD“ und „Revit“ können Planer und Architekten die Systeme des Bauchemiespezialisten in die digitalen Planungsprozesse ihrer Gebäude integrieren.

Viele Planungsbeteiligte müssen über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes reibungslos zusammenarbeiten. Eine perfekte Untergrundvorbereitung ist…

Am Gemeinschaftsstand mit der Bauplattform Heinze informierte der weltweit agierende Komplettanbieter für Bodensysteme auf der Messe über seine passgenauen Produktdaten für BIM-Anwendungen und weitere digitale Services rund um die Bodenplanung. Dort konnte das neue Plug-in auf Herz und Nieren getestet werden.

Einfache Materialabfrage

Durchgängige digitale Planungsprozesse entwickeln sich in der Baubranche rasant weiter. Viele Planungsbeteiligte müssen dabei über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes reibungslos zusammenarbeiten. Um Architekten und Planer dabei rund um den Bodenaufbau effizient und lösungsorientiert unterstützen zu können, hat das Familienunternehmen Uzin Utz mit all ihren Marken ein BIM-fähiges Plug-in für „ArchiCAD“ und „Revit“ entwickelt. Nach der Installation können die gewünschten Systembauteile aus allen Bodenbereichen über eine einfache Materialabfrage ausgewählt und projektbezogen in die aktuelle Planung hochgeladen werden. Die intuitive Handhabung und Menüführung erleichtern die Gesamtplanung. Die kompletten Systembauteile wie Betondecken, Estrichkonstruktionen für unterschiedliche Belastungen oder Fliesenkonstruktionen inklusive Verbundabdichtungen – insgesamt rund 3.000 Teile – werden ausschließlich über strukturierte Online-Abfragen ausgegeben, sodass der Anwender schnell und gezielt zum gewünschten Bodensystem gelangt und dieses integrieren kann. Mithilfe des Plug-ins können alle Bauteile jederzeit automatisch und gesammelt aktualisiert werden. „Wir sind mit vielen digitalen Projekten federführend in der Branche und möchten mit der kooperativen Arbeitsmethodik BIM dazu beitragen, Projekte auch beim Thema Verlegung, Veredelung und Bearbeitung von Bodenflächen effizienter zu gestalten“, erklärt Frank Wittkowski, verantwortlicher Key-Account-Manager bei der Uzin Utz Group, und ergänzt: „Neben Architekten, Fachplanern und Facility-Managern wird die digitale Planungsmethode auch bei Handwerkern Einzug halten und Prozesse beschleunigen.“

… für die anschließende Bodenverlegung die Grundvoraussetzung.Günther Bayerl // www.gbayerl.com
… für die anschließende Bodenverlegung die Grundvoraussetzung.

„Ausschreibungstexte aller Marken“

Die Uzin Utz Group stellt für alle Bereiche der Unternehmensgruppe Ausschreibungstexte zur Verfügung: von Schnell- und Leichtestrichen, Feuchtigkeitsabsperrungen, Verlegesystemen für textile und elastische Böden sowie Parkett über Verbundabdichtungen, Fliesen- und Natursteinverlegung bis hin zur Oberflächensanierung. Leistungsverzeichnisse werden in allen gängigen Formaten wie GAEB, ÖNORM, Datanorm, Text oder Doc ausgegeben. Ausschreibungstexte und Aufbauvorschläge für alle Anforderungen gibt es unter www.uzin-utz.com/planer, auf heinze.de und ausschreiben.de. Bei Spezialanfragen, beispielsweise zu problematischen Untergründen, besonderen Beanspruchungen, Feuchtigkeitsabsperrung, Trittschallverbesserung oder Tiefgaragen findet man objektspezifische Informationen und eine Telefonhotline ebenfalls unter dem oben genannten Planer-Link des Familienunternehmens.

Philipp Utz ist Mitglied des Vorstands der Uzin Utz AG.BADER.PHOTOGRAPHY
Philipp Utz ist Mitglied des Vorstands der Uzin Utz AG.

Meilenstein der Digitalisierungsstrategie

„BIM wird aufgrund der Vorteile wie Kosten- und Ausführungssicherheit kontinuierlich an Bedeutung gewinnen – für Bauherren, Investoren, Architekten und Planer, die Baustoffindustrie, den Baustoffhandel, Bauunternehmen und den Fachhandwerker“, erklärt Philipp Utz, Mitglied des Vorstands. „Unsere BIM-Infrastruktur zahlt in die Zukunftssicherung der Uzin Utz Group ein und wir setzen damit einen weiteren Meilenstein in unserer Digitalisierungsstrategie.“ Die internationalen Landesgesellschaften der Unternehmensgruppe werden ebenfalls Zugriff auf die Datenbank bekommen, nachdem die nationalen Anpassungen abgeschlossen sind.

Kurz vorgestellt

Die Uzin Utz Group, Ulm, ist mit rund 1.300 Mitarbeitern und einem Konzernumsatz von 345,7 Millionen Euro (2018) führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Maschinen für die Bodenverlegung. Die bauchemischen Produktsysteme für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung werden von den Konzernunternehmen nahezu alle selbst entwickelt und hergestellt und unter den international erfolgreichen Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, Codex, RZ und Pajarito weltweit vertrieben. Als Systempartner des Handwerks, von Planern, Architekten und Bauherren widmet sich das Familienunternehmen seit über 100 Jahren der Aufgabe, Endkunden wie Verarbeiter in allen Bereichen der Bodenverlegung professionell zu unterstützen.

www.uzin-utz.de