Blickpunkt

Social Media besser organisieren
Der Stuttgarter Unternehmercoach Johannes Ellenberg gibt Tipps für gestandene Unternehmer.

Johannes Ellenberg

Social Media ist ein Kommunikationskanal, der von Familienunternehmerns immer noch stark unterschätzt wird. Dabei ist gute Social-Media-Kommunikation leichter als man denkt. Dennoch sind „Keine Zeit“, „das macht meine Presseabteilung“, „dort bekomme ich keinen einzigen Auftrag“ oder „Kinderkram“ die gängigen Ausreden. Was sind die Motive für freiwillige Social-Media-Abstinenz? Schließlich zeigen Influencer, Stars und der amerikanische Präsident, dass man auf diesem Kanal sehr wohl Geld verdienen und andere beeinflussen kann.

Der wichtigste Aufhänger für die gesamte bei Social-Media-Kommunikation ist der Netzwerkgedanke. Sich mit anderen austauschen, netzwerken, kommunizieren, neugierig machen. Auf einem Kanal wie Facebook oder Youtube ist es sicherlich in Ordnung, die Kommunikation an die Pressestelle zu delegieren, aber auf Business-Netzwerken wie Linkedin ist es durchaus sinnvoll, dass der Unternehmer, Geschäftsführer, CEO selbst präsent ist, ob über ein Businessprofil, persönlich oder beides. In Netzwerken geht es um Menschen, um Persönlichkeit, um Meinungen, um Erfahrungs- und Wissensaustausch. Und wer könnte ein Unternehmen und dessen Mission besser repräsentieren als der Gründer, Inhaber oder Geschäftsführer?