Blickpunkt
Die News Oktober 2020

Strategische Lücke schließen

Was eine Familienverfassung ausmacht

Die Familienverfassung ist das Herzstück der Inhaberstrategie. Die Redaktion sprach mit Catharina Prym und Dr. Alexander Koeberle-Schmid von der Beratungs- und Prüfungsgesellschaft PwC unter anderem darüber, was Unternehmerfamilien bei der gemeinsamen Erarbeitung berücksichtigen müssen.

Lesezeit: ca. 7 Minuten

Was sind die grundlegenden Ziele einer Familienverfassung?

Catharina Prym: Die wichtigste Funktion einer Familienverfassung ist, dass sich alle Mitglieder eine Unternehmerfamilie auf gemeinsame Werte und Ziele verständigen und schriftlich fixieren. Das gilt für die persönlichen Beziehungen untereinander, aber natürlich auch für die Entwicklung des eigenen Unternehmens.Darüber hinaus ist das Learning über die Funktionsmechanismen der eigenen Unternehmerfamilie im Kontext des Unternehmens ein wesentlicher Bestandteil. Dieses entsteht durch die strukturierte und offene Diskussion miteinander. Ein solcher Prozess mündet in das Hauptziel – Strategieeinigkeit und eine enge Verbundenheit mit dem Unternehmen.

Wann sollte eine Unternehmerfamilie die Erstellung einer Familienverfassung spätestens ins Auge fassen?

Dr. Alexander Koeberle-Schmid: Der richtige Zeitpunkt, eine Familienverfassung in Angriff zu nehmen, ist dann, wenn die Familie merkt, dass sich eine strategische Lücke auftut, sprich der Zusammenhalt, die Verbundenheit zum Unternehmen und das Kompetenz-Level zu sinken beginnen. Das ist häufig der Fall, wenn die Zahl der Gesellschafter steigt. Hier gilt es dann mit einer Situation umzugehen, in der es auf einmal tätige und nicht-tätige Gesellschafter gibt, welche in der Regel unterschiedliche Zielvorstellungen haben. Diese müssen miteinander in Einklang gebracht werden. Das bezieht sich zum Beispiel auf die Fragen, wie man mit Ausschüttungen verfährt, wie man wächst und trotzdem die Unabhängigkeit des Unternehmens erhält. Daher plädiere ich dafür, bereits ab der zweiten Generation über eine Familienverfassung nachzudenken, um rechtzeitig Einigkeit herzustellen. Das ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass ein Familienunternehmen in eine erfolgreiche Zukunft geführt werden kann.

Lesen Sie den vollen Artikel in