Portraits
7. Juli 2010

Familienunternehmen feiert – Europa-Park wird 35

Familienunternehmen feiert 35. Geburtstag

Am 12. Juli vor 35 Jahren öffnete der Europa-Park Rust zum ersten Mal seine Pforten.

Anlässlich seines Geburtstags eröffnet der Europa-Park am 12. Juli das neue „Europa-Park Historama“, das den Besuchern zahlreiche Höhepunkte in der Entwicklung von Deutschlands größtem Freizeitpark präsentiert. Darüber hinaus stehen in der großen Geburtstagswoche von 12. bis 18. Juli viele Highlights auf dem Programm, um das Ereignis gebührend zu feiern. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das große Sommernachtsfest am 31. Juli, bei dem der Europa-Park gemeinsam mit seinen Gästen bis Mitternacht seinen Geburtstag feiert.

Die Idee zu einem Freizeitpark kam Gründer Franz Mack und seinem Sohn Roland 1972 während einer USA-Reise. Das wäre, so die Überlegung eine ideale Ausstellungsmöglichkeit der von der Firma Mack in Waldkirch gebauten Fahrgeschäfte. Schon 1870 war der Waldkircher Wagenbauer ins Schausteller- und Karussellbaugeschäft eingestiegen. 1915 war die Firma „Hoflieferant“ des Zirkus Krone. 1921 baute man die erste Achterbahn. 1951 bauten die Waldkircher die erste Bobbahn aus Holz. Ein Jahr später wagte man den Sprung über den Atlantik. Franz Mack machte aus dem kleinen Unternehmen ein Weltunternehmen mit innovativen Konzepten für Fahrgeschäfte.

35 Jahre Europa-Park wird groß gefeiert.

Mit Riesenschritten vorwärts

Bereits drei Jahre später war man so weit. 250.000 Gäste kamen im Eröffnungssommer. Heute sind es über vier Millionen pro Jahr. Insgesamt haben den Park seit seiner Gründung über 80 Millionen Menschen besucht. Die Familie Mack investierte 500 Millionen Euro in die rund 100 Attraktionen und internationalen Shows. Der Park ist mittlerweile nicht nur ein klassischer Freizeitpark, sondern durch seine Hotels auch ein Ort für Tagungen und Events sowie Fernsehproduktionen. Als vorausschauend erwies sich die europäische Ausrichtung des Parks. Schon 1984 erhielt mit Holland das erste europäische Nachbarland seinen eigenen Bereich im Park. Parallel zum Aufbau weiterer Länderbereiche schritt die europäische Einigung voran.

1990 erhielt der Europa-Park als einziger deutscher Freizeitpark von der Stiftung Warentest die Auszeichnung „sehr gut“ 1991 besuchten bereits zwei Millionen Menschen den Park. 1995 beweisen die Macks wieder Mut und Weitsicht: Mit dem El Andaluz wird das erste Hotel in einem deutschen Freizeitpark eröffnet. Bereits im ersten Jahr ist das Hotel zu 87 Prozent ausgebucht. 1999 kommt das Castillo Alcazar dazu. 2001/2002 wird der Park zum ersten Mal für sechs Wochen im Winter geöffnet. Das Hotel Colosseo mit 1.450 Betten setzt neue Maßstäbe. 320.000 Übernachtungen wurden 2004 im Europa-Park registriert. Ein weiterer Meilenstein ist die Eröffnung des „Science House“ 2007. Damit wird ein ganzjähriges, wetterunabhängiges Angebot geschaffen. Es kann unabhängig von einem Aufenthalt im Park besucht werden.

Gelungene Nachfolge

Neben der Optimierung der Anlagen betreibt die Familie Mack eine Politik der kontinuierlichen Expansion und der Erweiterung des Besucherspektrums. Seit 2007 unterstützt mit Michael und Thomas Mack, den Söhnen von Roland Mack, bereits die dritte Generation die Geschäftsführung. Diplom-Betriebswirt Michael Mack leitet im Produktionsbetrieb in Waldkirch Marketing und Vertrieb und trägt parallel im operativen Management des Freizeitparks Verantwortung. Diplom-Hotelier Thomas Mack untersteht das Hotel-Resort und die gesamte Park-Gastronomie.

Feiern im Freizeitpark

Entsprechend dem Wahlspruch von Ereignismanager Roland Mack – „Unsere Gäste verdienen nur das Beste und genau das bekommen sie bei uns“ – werden die Feierlichkeiten zum 35-jährigen Jubiläum auch für die Besucher ein großes Fest, das seinen Höhepunkt in der Eröffnung des „Historamas“ findet.

Die Einweihung des Historama wird gefeiert.

In der neuen Attraktion erwartet die Besucher eine Hommage an die 35-jährige Geschichte von Deutschlands größtem Freizeitpark. Das Historama bildet einen würdigen Rahmen für die Präsentation der Glanzlichter in der Entwicklung des Parks. Im Museum können die Besucher zahlreiche Einblicke hinter die Kulissen des Freizeitparks tun. Durch interaktive Touchscreens entscheidet man selbst, wie tief man in die Geschichte eintauchen will. „Im Europa-Park Historama können die Besucher auf eine sehr emotionale Art und Weise in einem Geschichtsbuch blättern und so die Geschichte unseres Freizeitparks mit allen Sinnen erleben“, erklärt Roland Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, die neue Attraktion. Neben der Entwicklung des Freizeitparks und des Hotel Resorts können sich interessierte Gäste auch über die Besuche zahlreicher Prominenter wie Veronica Ferres, Franz Beckenbauer oder auch Claudia Cardinale informieren. Darüber hinaus sorgt sicherlich die eine oder andere Anekdote, die im Europa-Park Historama erstmals an die Öffentlichkeit gerät, für Schmunzeln.

Im Drehtheater erleben die Besucher eine multimediale Zeitreise durch die Höhepunkte der Entwicklung des Parks. Auch hier werden zahlreiche Meilensteine in der Geschichte von Deutschlands größtem Freizeitpark dargestellt. In insgesamt sechs Räumen erwarten die Zuschauer zahlreiche spannende Geschichten rund um Glamour, Shows, Prominente und Events. Aber auch die technische Entwicklung der Attraktionen wird mittels Onride-Videos und modernster Laser-Technologien dargestellt.

Die Pyramide, schon immer eines der auffälligsten und markantesten Gebäude im Park erstrahlt in neuem Glanz und vermittelt den Gästen ein Stück Nostalgie, umrahmt von edlem und opulentem Ambiente. Auch der Eingangsbereich zur Monorail-Station und der Shoppingbereich werden komplett umgestaltet. In naher Zukunft wird darüber hinaus das Generationen-Restaurant die Gäste mit kulinarischen Leckereien, umrahmt von einem Hauch Nostalgie, verwöhnen.

Eine Woche lang, bis zum 18. Juli gibt es allerlei Überraschungen für die Besucher des Parks. Alle 1975 geborenen Gäste haben in dieser Woche sogar freien Eintritt. Am 31. Juli steigt dann im Rahmen des Sommernachtsfests eine große Geburtstagsparty, für die es spezielle Abendtarife gibt. Alle Shows und Attraktionen sind an diesem Tag bis 24 Uhr geöffnet. Darüber hinaus sorgt in den Abendstunden auf sämtlichen Bühnen Live-Musik, unter anderem von DSDS-Star Dominik Büchele, für Partystimmung unter freiem Himmel. Der Abend klingt aus mit einem Feuerwerk.

www.europapark.de