Portraits
23. Mai 2015

Familienunternehmen in die Zukunft begleiten

Die Nürnberger Unternehmensberatung Weissman & Cie. begleitet und berät seit mehr als 25 Jahren Familienunternehmen. Der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter Prof. Dr. Arnold Weissman ist zudem ein gefragter Buchautor und Redner, dem es gelingt komplexes Wissen in verständlicher Form zu vermitteln. Darüber hinaus geben er und weitere Berater ihr Wissen auch an Hochschulen weiter. Mit der Gründung des Weissman-Instituts hat das Unternehmen eine Weiterbildungseinrichtung speziell für Familienunternehmer und Führungskräfte geschaffen, die regelmäßig Seminare zu Themen wie Führungskräfteentwicklung, Arbeitgebermarke, Vertrieb und Strategie anbietet.

Strategieentwicklung und -umsetzung für Familienunternehmen ist das große Thema des Beratungshauses. Der Professor für Unternehmensführung hat das „System Weissman – 10 Stufen zum Erfolg“ entwickelt, zugeschnitten auf die spezifischen Herausforderungen von Familienunternehmen. Das System zeichnet sich durch dieselbe Klarheit aus wie seine Vorträge. Es wird stetig weiterentwickelt und profitiert von der Erfahrung aus zahlreichen Beratungen und Begleitungen von Familienunternehmen. Mit den 42 Mitarbeitern werden jährlich etwa 100 Beratungsprojekte umgesetzt.

Plötzlich Unternehmer

Hinzu kommt Weissmans eigene unternehmerische Erfahrung, nicht nur als Chef von Weissman & Cie., sondern auch durch die Übernahme des elterlichen Betriebs in Hof noch während seiner Studienzeit, im Alter von nur 21 Jahren. Im Rückblick bezeichnet Weissman das Handelsunternehmen der Eltern liebevoll als „mittelständischen Gemischtwarenkonzern“. Er erinnert sich: „Durch den krankheitsbedingten Ausfall meines Vaters hatte ich plötzlich Probleme zu lösen, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass sie existieren. Und das bekommt man zu meinem Erstaunen weder an der betriebswirtschaftlichen noch an der juristischen Fakultät einer Universität beigebracht. So verfügte ich zu diesem Zeitpunkt zwar bereits über viel Wissen, aber wenig unternehmerisches Können, und die Praxis lehrte mich sehr schnell, den Unterschied zwischen Kaufmann und Diplomkaufmann zu verstehen. Im Nachhinein betrachtet habe ich damals wohl keinen wesentlichen Fehler ausgelassen, und mir ist es bis heute ein Rätsel, wie das Unternehmen all das überlebt hat.“

Nicht alles, was der junge Arnold Weissman machte, kann ganz falsch gewesen sein. Immerhin setzte das Handelsunternehmen unter seiner Führung jährlich bis zu 30 Millionen Euro um und beschäftigte rund 50 Mitarbeiter. 1989 verkaufte Weissman das erfolgreiche Unternehmen. Zwei Jahre zuvor hatte er bereits sein Beratungsunternehmen gegründet und eine Professur für Betriebswirtschaft an der FH Regensburg übernommen.

Mit großer Klarheit

Das strategische Konzept des Unternehmensberaters basiert auf der Erkenntnis, dass es eine Gemeinsamkeit zwischen der Natur mit ihrem Generalziel „überleben“ und Unternehmen gibt: Auch für Unternehmen geht es um das Generalziel „gesteigerte Überlebensfähigkeit“, letztlich die Definition von Unternehmenserfolg. Folgerichtig leitet Weissman seine „Universalprinzipien des Erfolgs“ von der Natur ab. Auf ihnen bauen alle weiteren Stufen des Strategie-Systems auf.

Kaum jemand, der einmal einen Vortrag Weissmans zum Thema Strategie gehört hat, wird die Schlüsselsätze zu diesen Universalprinzipien je vergessen:

– Nur wer sich anpasst, wird überleben.
– Keine Wirkung ohne Ursache.
– EKKAN – einfach, konzentriert, konsequent, ausdauernd, nützlich.
– Be different or die.
– Wachstum ohne Rendite ist tödlich.
– Nutzen bieten, Nutzen ernten.
– Wer die Regeln bricht, gewinnt.

Mit dem „Haus zur strategischen Entwicklung von Familienunternehmen“ hat Weissman sein Strategieverständnis in ein einfaches Bild übersetzt: Das Fundament des Hauses bilden die Werte und die Unternehmenskultur. Das Dach – Mission und Vision – ruht auf den vier Säulen Strategie, Organisation, Führung und Familie. „Mit dem strategischen Haus setzen wir den Maßstab, nach dem Familienunternehmen erfolgreich geführt werden können“, sagt Weissman. „Die Basis eines erfolgreichen Unternehmens ist immer seine wertebasierte Führung. Strategie, Organisation, Führung und die Unternehmerfamilie sorgen dafür, dass das Dach, bestehend aus dem Leitbild mit Mission und Vision, auf einem tragfähigen Unterbau ruht. Heute ist es wichtiger denn je, dafür zu sorgen, dass das ganze Haus stets gut in Schuss ist.“

Wissen weitergeben

Weissman ist es ein Anliegen, sein Wissen und seine Erfahrung weiterzugeben. Er übt verschiedene Lehrtätigkeiten aus. So ist er Professor für Unternehmensführung speziell für Familienunternehmen und Marketing an der OTH Regensburg, Kompetenzbereichsleiter für Strategie an der Zürich International Business School (ZIBS) und externer Dozent an der Zeppelin-Universität Friedrichshafen. Er ist Autor zahlreicher Bücher, die sich durch ihre Praxisnähe auszeichnen. Mit seinem 2014 erschienenen Werk „Erfolgreich im Familienunternehmen“ begleitet er den Leser Schritt für Schritt durch das System Weissman. „Unternehmenserfolg durch Werteorientierung“ stellt ein Konzept vor, das Unternehmer befähigt, ihr Unternehmen flexibel auszurichten und stetig weiterzuentwickeln, um mit veränderten Marktbedingungen und Kundenbedürfnissen Schritt zu halten. „In diesem Buch finden die Leser ein Programm, mit dem sie ihr Familienunternehmen zukunftsfähig und krisenfest führen können“, verspricht Weissman.

Mittlerweile erhält das Beratungsunternehmen Anerkennung von verschiedenen Seiten. So wurde Weissman & Cie. im Wettbewerb „Best of Consulting 2011″ der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ in der Kategorie Strategie ausgezeichnet. Für ihre hohe Kompetenz und Beratungsleistung für den Mittelstand wurde die Weissman-Gruppe mit dem Qualitätssiegel „TOP CONSULTANT 2013/2014“ und „TOP CONSULTANT 2014/2015“ ausgezeichnet. Mit dem Motto „Nichts macht erfolgreicher, als andere erfolgreich zu machen“ hat es Weissman selbst bei Speakers Excellence in die Top 100-Referenten geschafft.

Tipp: Auf der 10. Familienunternehmer-Konferenz der News am 16. Juli in Stuttgart wird Prof. Weissman einer der Keynote Speaker sein.

www.weissman.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Ökosystem für Innovation

Per Ledermann: Tinte im Blut

Werte als Maßstab des Erfolgs